Android: Google und Qualcomm ermöglichen bis zu vier Jahre Android-Updates – künftig vier Major-Versionen

android 

Googles Betriebssystem Android bzw. dessen Nutzer leiden seit vielen Jahren unter der Update-Problematik, die mit zahlreichen Maßnahmen in den Griff bekommen werden soll. vor einigen Tagen haben Google und Qualcomm den nächsten großen Schritt angekündigt, der sich zwar recht schnell als Luftnummer entpuppte, aber dennoch im Gesamtmarkt für längere Android-Updates sorgen könnte – bis zu vier Jahre.


android updates

Google hat in den letzten Jahren mit dem Project Treble, Project Mainline und einigen weiteren Technologien Mittel und Wege gefunden, um die Android-Updates für die Smartphone-Hersteller zu vereinfachen. Die Maßnahmen zeigen Erfolg, allerdings nur in kleinen Schritten und auch zulasten der SoC-Hersteller. Nun hat man gemeinsam mit Qualcomm eine Änderung angekündigt, die den internen Update-Prozess der Soc-Hersteller deutlich vereinfachen soll.

android update old

Auf obiger Grafik ist der aktuelle Ablauf zu sehen, denn die Hersteller müssen ihre verschiedensten Chipsätze für verschiedene Android-Versionen pflegen und den Smartphone-Herstellern die notwendigen Treiber zur Verfügung stellen. Weil dies ein sehr großer Aufwand ist, erwies sich dies als Flaschenhals für längere Android-Updates. Nun hat man den Prozess vereinfacht, sodass Qualcomm pro Chipsatz jeweils vier Android-Versionen unterstützen kann. Auf folgender Infografik ist das zu sehen.


Google Chrome OS: Das Betriebssystem kommt nun auf PCs – Google übernimmt Neverwares CloudReady OS




android update new

Effektiv ergibt es sich dabei, dass die SoC jeweils darauf ausgelegt sind, drei Android-Updates zu unterstützen. Der brandneue 888 wird nun zu Android 11-Zeiten ausgeliefert und entsprechend Android 12, 13 und 14 unterstützen. In der Ankündigung stellte man es so dar, dass die Smartphones vier Jahre Android-Updates erhalten werden – aber das wäre nur der absolute Optimalfall. Drei Android-Updates sind nicht unbedingt mit vier Jahren Updates gleichzusetzen. Bei den Pixel-Smartphones und einigen anderen Herstellern ist das schon die Regel.

Tatsächlich wird es aber vier Jahre Android-Sicherheitsupdates geben. Ob Endnutzer von diesen neuen Technologien etwas bemerken werden, bleibt abzuwarten. Mindestens drei Jahre lang.

» Android Auto: Endlich eine neue Navigations-App – die erste Alternative zu Google Maps & Waze ist da


Google Chrome OS: Das Betriebssystem kommt nun auf PCs – Google übernimmt Neverwares CloudReady OS

[Android Developers Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Android: Google und Qualcomm ermöglichen bis zu vier Jahre Android-Updates – künftig vier Major-Versionen"

Kommentare sind geschlossen.