Android 10: Google macht Android 10 zur Pflicht – alle Apps müssen das Betriebssystem jetzt unterstützen

android 

Google hat in den letzten Jahren einige Update-Turbos in Android integriert, um die Verbreitung der aktuellen Versionen des Betriebssystems voranzubringen. Jetzt müssen auch App-Entwickler wieder ihren Beitrag leisten und alle weiteren Entwicklungen mindesten auf Android 10 auslegen. Das kann für viele Nutzer älterer Versionen bedeuten, dass sie nicht mehr alle neuen Funktionen zur Verfügung gestellt bekommen.


android logo new

Android-Entwickler haben die Freiheit, bestimmte Betriebssystem-Versionen anzusprechen, um sowohl ältere als auch neuere Versionen zu unterstützen – dafür gibt es die Target-Versionen. Allerdings redet Google bei der Verbreitung über den Play Store ein Wörtchen mit und hat deutlich strengere Regeln aufgestellt. Schon seit Anfang August müssen alle neu eingestellten Apps mindestens Android 10 als Target-Version verwenden und ab dem heutigen 2. November gilt dies auch für alle App-Updates.

Das bedeutet, dass Entwickler alle neuen Funktionen, aber auch Einschränkungen, von Android 10 unterstützen bzw. beachten müssen. Die Updates können nach wie vor auch auf älteren Versionen ausgeliefert werden, dann aber natürlich ohne den Funktionsumfang, der mit anderen Betriebssystem-Versionen möglich ist. Wie weit diese Abwärtskompatibilität reicht, hängt vom App-Entwickler ab und kann dementsprechend ganz unterschiedlich sein.

Im kommenden Jahr wird es ähnlich verlaufen und die Stufen entsprechend auf Android 11 angehoben, wenn bereits Android 12 auf dem Markt ist. Kann für das Ökosystem nur gut sein, für App-Entwickler aber natürlich auch ein größerer Aufwand, den sie einplanen müssen.

» Android Auto: Die Integration des Google Assistant auf dem Infotainment-Display wird erneut angepasst


Pixel 5: Googles neues Smartphone im umfangreichen Kameratest; starker Durchschnitt mit 120 Punkten

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket