Android Auto: BMW beginnt mit Rollout – Googles Auto-Plattform ab heute kabellos für viele Fahrzeuge (Video)

android 

Google Infotainment-Plattform Android Auto macht wieder einen großen Schritt – dank BMW. Der deutsche Autobauer wird heute mit dem Rollout von Operating System 7 beginnen, das unter anderem Googles Infotainment-Plattform im Gepäck haben wird. Als einer der ersten Hersteller bietet BMW nun die komplett kabellose Nutzung von Android Auto an – das kann allerdings praktisch und problematisch zugleich sein.


Einige Fahrzeughersteller haben sich lange gegen Android Auto gesträubt und wollten Googles Infotainment-Plattform aus den unterschiedlichsten Gründen nicht unterstützen. Die einen sahen keine Notwendigkeit, die anderen möchten ihre eigenen Oberflächen genutzt sehen und wieder andere konzentrierten sich auf Apples CarPlay mit der vermeintlich zahlungskräftigeren Kundschaft. BMW gehörte lange Zeit zur letzten Gruppe, aber das ist nun vorbei.

android auto new design

Vor einigen Monaten hatte BMW angekündigt, im Laufe des Jahres Android Auto in viele Fahrzeuge bringen zu wollen – und trotz aller Widrigkeiten hält man Wort. Ab dem heutigen 19. Oktober beginnt der Autohersteller damit, das nach eigenen Angaben größte OTA-Update in der Geschichte eines europäischen Fahrzeugherstellers auszurollen. Insgesamt sollen in den nächsten Tagen mehr als 750.000 Fahrzeuge mit dem neuen Operating System 7 ausgerüstet werden, das Googles Infotainment-Plattform Android Auto im Gepäck hat.

Bereits seit Juli werden viele Neuwagen mit Googles Infotainment-Plattform ausgestattet und viele Besitzer eines bayerischen Motorenwerkes hatten das Betriebssystem außerdem automatisch bei einem Werkstattbesuch erhalten – und nun steht der globale Rollout für alle Fahrzeuge an, die mit der Plattform kompatibel sind. Alle Details dazu inklusive einer Liste von kompatiblen Fahrzeugen bzw. Infotainment-Systemen findet ihr auch in der Pressemitteilung von BMW.

Das Update soll laut Angaben des Herstellers nur etwa 20 Minuten in Anspruch nehmen. Die Fahrer werden direkt im Auto über das zur Verfügung stehende Update informiert, sollen es aber auch manuell abfragen und anstoßen können. Vielleicht auch einfach ein bisschen Geduld mitbringen und sich das Update für das Wochenende aufheben, wenn die Last auf den Servern nicht mehr ganz so groß ist 😉

» Android Auto: Neue Apps zur Navigation, Parken und E-Charging kommen – Google öffnet die Plattform endlich


Android Auto: Nutzer berichten von Problemen mit dem Google Assistant; reagiert nicht auf Sprachanweisungen




bmw update oktober 2020 android auto

  • Ein vollkommen neues Navigationserlebnis bietet BMW Maps. Die Routenberechnung des erstmals cloudbasierten Systems ist signifikant schneller und außerdem dynamischer, indem es Echtzeitinformationen mit Vorhersagemodellen kombiniert. Points-of-Interests erhalten zusätzliche Kontextinformationen zu Ratings, Geschäftsöffnungszeiten und Bilder. Außerdem wurde die Zieleingabe maßgeblich überarbeitet und ist nun einfacher und intuitiver zu bedienen, ähnlich wie Kunden es von Online-Suchmaschinen kennen. Beispiele hierfür sind die Freitexteingabe über eine einzige Suchzeile (‚one-box search‘) und die Anzeige von Vorschlägen zu relevanten Suchbegriffen während derEingabe (‚autocompletion‘).
  • Google Android AutoTM ist als neue Funktion nach dem Upgrade verfügbar und lässt den Kunden Funktionen seines Smartphones mittels kabelloser Verbindung im Fahrzeug nutzen. Mit Hilfe des Google Assistant oder via Touch-Bedienung kann der Kunde auf seine Apps zugreifen, ohne das Smartphone direkt bedienen zu müssen. Navigationshinweise von Google MapsTM werden im Info Display und Head-up Display angezeigt.
  • Die Navigationsinformationen von Apple Karten über Apple CarPlay® beinhalten mit der Funktionserweiterung jetzt Abbiegehinweise sowie Fahrspurinformationen, die direkt auf dem Head-up Display sowie auf dem Info Display angezeigt werden.
  • Connected Parking unterstützt den Fahrer am Ankunftsort mit verschiedenen Diensten bei der Parkplatzsuche. Die On-Street Parking Information zeigt dem Fahrer nicht nur Parkplätze an, sondern errechnet unter anderem aus den verfügbaren Flottendaten auch die Wahrscheinlichkeit, ob ein Parkplatz frei ist. Dabei berücksichtigt der Dienst nun auch die Größe des Fahrzeugmodells beim Abgleich mit der Parkplatzsituation vor Ort.
  • eDrive Zones ist ein neuer und weltweit einzigartiger digitaler Service, der Kunden mit einem BMW mit Plug-in-Hybrid Antrieb dabei unterstützt, umweltbewusster unterwegs zu sein. Mittels Geofencing schaltet das Fahrzeug beim Einfahren in Umweltzonen automatisch in den reinelektrischen Fahrmodus. Derzeit sind bereits in über 90 europäischen Städten eDrive Zones verfügbar.




  • Der BMW Intelligent Personal Assistant erhält ein neues und emotionaleres Erscheinungsbild, kann zwischen Ansprache des Fahrers und des Beifahrers unterscheiden und neigt sich dem jeweiligen Gesprächspartner zu. Der BMW Intelligent Personal Assistant gibt vermehrt proaktiv Hilfestellungen zu möglichen Sprachkommandos. Die Vorschläge werden im neugestalteten Widget angezeigt. Darüber hinaus wird der virtuelle Charakter um zahlreiche Sprachkommandos erweitert. Zum Beispiel lassen sich die Fensterheber bedienen, die Fahrmodi (COMFORT, SPORT und ECO PRO) wechseln oder Hinweise zu effizienterem Fahren einholen.
  • Mit Connected Charging wird Mobilität nachhaltiger und innovativer. Die Anzeige von öffentlichen Ladesäulen wurde unter anderem um zusätzliche Detailinformationen, beispielsweise zu Öffnungszeiten, Anbietern oder Authentifizierungsoptionen, erweitert. Zusätzlich wird die Verfügbarkeit auf den ersten Blick angezeigt. Außerdem werden Points of Interests wie Cafés oder Restaurants in der Nähe der Ladesäule aufgelistet.
  • Die Smart Opener Funktion der Heckklappe lässt sich jetzt individuell konfigurieren oder auf Wunsch komplett deaktivieren.

» Google Pay: Die Amazon Visa Kreditkarte kommt – Hinweise auf baldigen Start der Landesbank Berlin

» Google Maps: So lassen sich die aktuelle Wetterlage und viele weitere Detail-Informationen zu jedem Ort abrufen


Android Go: Alle schlanken Google-Apps in der Übersicht – abgespeckte & starke Apps für fast alle Smartphones


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Android Auto: BMW beginnt mit Rollout – Googles Auto-Plattform ab heute kabellos für viele Fahrzeuge (Video)"

  • Ich habe das Update am Samstag schon bekommen und muss sagen, dass BMW da nach einigen Problemen mit den ersten Update jetzt deutlich besser bei den Ankündigungen geworden ist. Auch die Durchführung war gut – geparkt, spazieren gegangen und dann gab es eine Mitteilung, dass das Auto fertig war. Zurück beim Auto standen die neuen Funktionen bereit. Hey BMW ist schneller, Apple Carplay in das HUD integriert (nur Apple Karten, nicht Google Maps), Android Auto klappt und das BMW eigene Navi wurde deutlich verbessert. Hoffentlich geht das so weiter und man hört nicht schnell auf mit den Updates für OS7.

Kommentare sind geschlossen.