Google des Tages: 8 / 2(2 + 2); ein virales Mathematik-Problem lässt viele verzweifeln – Google löst es korrekt

google 

Google des Tages: 8/2(2+2) (?)
Mal etwas spaßiges und vielleicht kniffliges zum Wochenende – zumindest für einige Menschen, die mit den grundlegenden Mathematik-Regeln nicht (mehr) so ganz vertraut sind. Obige Aufgabe kursiert seit längerer Zeit im Web und ist als mathematisches Problem mehrfach viral gegangen. Der Grund ist ganz einfach der, dass die Menschen zu zwei verschiedenen Lösungen kommen, die jede Gruppe ausgiebig verteidigt.


Über Mathematik kann man eigentlich nicht streiten, da sie auf einfachen Regeln basiert, die vollkommen logisch sind (Ich weiß, das ist Ansichtssache). Natürlich gibt es Aufgaben mit Ergebnismengen, in denen mehrere Lösungen richtig sein können – allerdings gilt das nur dann, wenn Variablen zum Einsatz kommen. Aber die folgende kurze Mathematik-Aufgabe bringt dennoch viele Menschen zum Verzweifeln und führt immer wieder zu angestrengten Diskussionen.

mathematik cover

8/2(2+2). Es sieht nach einer sehr leichten Aufgabe aus, denn es sind nur vier Zahlen enthalten, mit denen jeder ohne Taschenrechner schnell zu einem Ergebnis kommen sollte. Das Problem ist allerdings, dass man natürlich nicht von Links nach Rechts rechnen darf, sondern die in der Mathematik festgelegte Reihenfolge einhalten muss. Und genau diese Reihenfolge bringt die Menschen zum Verzweifeln und sorgt dafür, dass die fleißigen Rechner auf die unterschiedlichsten Lösungen kommen – wovon natürlich nur eine korrekt sein kann.

Am häufigsten kursieren die Lösungen 1 und 16, wobei beide vielleicht irgendwie nachvollziehbar sind, denn viele Menschen kennen offenbar die echte Grundreihenfolge nicht mehr. Es ist schon faszinierend wie viele verschiedene Herangehensweisen es an eine solch kurze und eigentlich simple Aufgabe geben kann und auf welche abenteuerliche Lösungen die Menschen kommen können. Wir schauen uns die beiden häufigsten Lösungen an.

Ergebnis 1
Zuerst wird die Klammer gelöst, sodass wir die Aufgabe 8/2(4) haben. Anschließend wird die Klammer aufgelöst, sodass noch 8/8 da steht, bei dem dann bekanntlich 1 herauskommt. Der Fehler liegt bei dieser Lösung darin, dass nicht von Links nach Rechts gerechnet wurde, also FALSCH.

Ergebnis 16
Es wird zuerst die Klammer gelöst, sodass wieder die Aufgabe 8/2(4) dort steht. Jetzt von links nach Rechts lösen und schon steht das Ergebnis 16 auf dem Display. Wichtig dabei ist, dass vor der Klammer das nicht ausgeschriebene Multiplikationszeichen steht, das in der Mathematik in diesem Fall weggelassen werden darf. Es ist die einzige korrekte Lösung.

» Google Maps Standort-Tracking: Privatsphäre-Optionen sind wohl zu kompliziert; Selbst Googler scheitern daran


Google Home Mini Gratis! Google schenkt YouTube Premium-Nutzern einen kostenlosen Smart Speaker




dino swords game

Glücklicherweise beachtet der Taschenrechner in der Google Websuche alle Regeln und zeigt das richtige Ergebnis an, denn sonst gäbe es wohl noch größere Diskussionen um die Lösung 16. Auch alle Taschenrechner-Apps für Android zeigen das korrekte Ergebnis, aber die guten alten (billigen) Schul-Taschenrechner können es durch ihre Syntax teilweise gar nicht anders lösen.

google sheets error

Interessant wird es bei Google Sheets: Die Tabellenkalkulation ist grundsätzlich nicht dazu in der Lage, diese Aufgabe zu lösen. Sheets steigt bei der Eingabe der Aufgabe einfach aus und zeigt eine Fehlermeldung an. Das liegt aber nicht daran, dass sich die Algorithmen nicht für eine Lösung entscheiden können, sondern daran, dass die App mit dem fehlenden Multiplikationszeichen vor der Klammer ein Problem hat. Gibt man dort stattdessen „8/2*(2+2)“ ein, dann erhält man auch dort die korrekte Lösung. Gottseidank!

» Google Home Mini Gratis! Google schenkt YouTube Premium-Nutzern einen kostenlosen Smart Speaker

» Google Assistant: Neue Verknüpfungen ergänzen die Routinen & Essensvorlieben in den Einstellungen


Google Maps & Google Pay: Parktickets bequem am Smartphone kaufen – so funktioniert es (Screenshots)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket