Google Assistant: Neue Verknüpfungen ergänzen die Routinen & Essensvorlieben in den Einstellungen

assistant 

Es ist offenbar die Woche der Google Assistant-Updates: Ab sofort ist die Einkaufs-App Bring! in den Google Assistant integriert und nun wurden zwei weitere Neuerungen gesichtet, die dem sehr ähnlich sind: Die vor einiger Zeit eingestellten Verknüpfungen sind wieder zurück und es gibt eine neue umfangreiche Einstellungsmöglichkeit für Rezepte und Essensvorlieben. Beides dürfte derzeit ausgerollt werden.


google assistant action blocks logo

Verknüpfungen (Shortcuts)
Mit dem Google Assistant lassen sich dank der vor einiger Zeit eingeführten Routinen nicht nur einzelne, sondern gleich mehrere miteinander verknüpfte Aufgaben ausführen. Die zuvor verfügbaren Shortcuts (Verknüpfungen) wurden zugunsten der Routinen eingestellt, feiern nun aber wieder ein Comeback. Bei vielen Nutzern gibt es nun die neue Kategorie „Shortcuts“ sowohl in den Einstellungen als auch als Untersektionen in den Routinen. Und tatsächlich sind sich die beiden Typen gar nicht so unähnlich.

google assistant shortcuts

Bei den Shortcuts handelt es sich lediglich um Verknüpfungen zu tiefen App-Funktionen, die mit einer kurzen Nachricht ausgelöst werden können: Als Beispiel seht ihr auf obigem Screenshot „New tweet“, was automatisch die Twitter-App mit der Eingabemaske zum Zwitschern öffnet. Die Verknüpfungen sind den Routinen grundsätzlich sehr ähnlich und können als Routine mit nur einer Aufgabe gesehen werden. Diese Verknüpfungen sind mit vielen Apps nutzbar, müssen aber von diesen unterstützt werden und sind daher längst nicht mit allen kompatibel.

Google Maps & Google Pay: Parktickets bequem am Smartphone kaufen – so funktioniert es (Screenshots)




google assistant food

Essensvorlieben
Der Google Assistant kommt sehr häufig in der Küche zum Einsatz und kann durch zahlreiche Anleitungen und Rezepte bei der Essenszubereitung helfen bzw. überhaupt erst Inspirationen für das heutige Festmahl geben. Natürlich konnte man das bisher schon filtern bzw. nach genauen Kategorien fragen, aber nun will der Google Assistant mal wieder etwas smarter werden und den Nutzer besser kennenlernen. Dafür gibt es in den Einstellungen den neuen Punkt der Essensvorlieben mit vielen bunten Bildchen.

In diesem Menü kann festgelegt werden, an welchen Speisen, Richtungen und Zutaten man interessiert ist bzw. welche man unbedingt vermeiden möchte. Wer also wie ich vor Champignons und Zucchini flüchtet, kann diese einfach auf die rote Liste setzen und wird bevorzugt Speisen vorgeschlagen bekommen, in denen diese Zutaten keine Rolle spielen. Wie gut das funktioniert, wird sich im Laufe der Zeit zeigen. Ich könnte mir vorstellen, dass der Essensgeschmack vieler Menschen sehr schnell erkannt und perfekte Menüs vorgeschlagen werden können. Die Waage wirds freuen 😉

Beide Neuerungen wurden bereits bei vielen Nutzern gesichtet, ich habe aber beides noch nicht in meinen Einstellungen. Dennoch dürfte der Rollout bereits begonnen haben.

» Google News: Versehentlich ausgerollte interne Version verrät neue Features – personalisierte Kreuzworträtsel & mehr

» Google Maps & Google Pay: Parktickets bequem am Smartphone kaufen – so funktioniert es (Screenshots)


Chrome OS 85 ist da! Google bringt neuen WLAN-Sync, verbesserte Kamera, Lautstärkeregler & mehr

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket