Android Auto: Googles neue Infotainment-Plattform Android Automotive kommt zu vielen weiteren Marken

android 

Googles Infotainment-Plattform Android Auto ist heute in fast allen entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen verfügbar und bringt die Google-Dienste von Maps bis zum Assistant in das Auto. Die Zukunft soll aber dem Infotainment-Betriebssystem Android Automotive gehören, das nun wieder einen sehr großen Partner gewinnen konnte, der bald alle seine Fahrzeuge mit Googles neuem Betriebssystem ausstatten möchte.


Android Auto war für Google ein sehr wichtiger Hebel, um in den Automarkt einzusteigen und den Fahrern auf legalem Wege die Nutzung einiger Smartphone-Apps zu ermöglichen – aber es war auch nur der erste Schritt. Mit Android Automotive geht man sehr viel weiter und bietet nicht nur eine angepasste Oberfläche, sondern gleich ein vollständiges Betriebssystem für das Infotainment-Display, das es aber deutlich schwerer haben wird, sich zu verbreiten.

android auto new design

Ein großer Schritt für Android Automotive: Die französische PSA Group hat nun mitgeteilt, ab dem Jahr 2023 vollständig auf Googles Infotainment-Plattform Android Automotive setzen zu wollen. Das bedeutet, dass das Betriebssystem in den Fahrzeugen vorinstalliert ist und mit angepasster Oberfläche viele Bereiche der nicht-sicherheitsrelevanten Fahrzeugsteuerung übernehmen kann. Das reicht vom Entertainment über Informationen bis zur Klimaanlage.

Folgende Marken gehören zur Group PSA

  • Citroen
  • DS Automobiles
  • Opel
  • Peugeot
  • Vauxhall

Die Umsetzung kann bei den einzelnen Android Automotive-Partnern sehr unterschiedlich sein und bis auf wenige Ausnahmen bei Volvo und Polestar gab es auch noch keinen Blick auf ein angepasstes Android Automotive. Viele große Partner, siehe folgender Absatz, sprechen davon, Googles Plattform einsetzen und mit eigener Software anpassen zu wollen. Wie das genau aussieht, hat aber noch keiner der Beteiligten verraten.

Android: Samsung-Smartphones erhalten nun drei Jahre Android-Updates – Samsung nun auf Googles Spuren


Google Assistant: Der neue Google Assistant kommt nun auch in Deutschland auf die Pixel-Smartphones




android automotive volvo xc40

From 2023, Groupe PSA customers will have access to Android powered infotainment systems. New PSA services will be made available.

Groupe PSA continues its digital transformation and its collaboration with Google. Android Automotive OS will enable Groupe PSA to improve agility and efficiency while providing personalized interfaces to customers in the car.

Für Android Automotive ist das ein sehr großer Schritt, denn die Group PSA gehört zu den weltweit größten Autoherstellern und befindet sich gerade in der Fusion mit Fiat Chrysler. Fiat Chrysler hat sich bisher nicht zu Android Automotive geäußert, sollte man sich aber ebenfalls für Googles Betriebssystem entscheiden, kämen weitere Marken wie Fiat, Chrysler, Lancia, Alfa Romeo, Ferrari, Jeep, Dodge, RAM, Iveco und mehr dazu.

Damit haben einige der größten Autokonzerne weltweit bereits die Zusammenarbeit mit Google bestätigt, was natürlich auch die Pläne von Volkswagen wieder etwas schwerer umsetzbar macht. Weitere Unternehmen mit deutschen Wurzeln von Mercedes bis BMW haben sich noch nicht geäußert und dürften wohl weiter abwarten, wie sich der Markt entwickelt. Welche Fahrzeughersteller bei Android Automotive schon dabei sind und welche nicht, könnt ihr in diesem Artikel ausführlich nachlesen.

» Google Assistant: Der neue Google Assistant kommt nun auch in Deutschland auf die Pixel-Smartphones


Android: Samsung-Smartphones erhalten nun drei Jahre Android-Updates – Samsung nun auf Googles Spuren

google nest smart speaker

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket