Pixel 4a: Googles neues Smartphone könnte nun doch früher erscheinen – Händler sprechen jetzt von Juli

pixel 

Man könnte es fast schon vergessen: Google hat noch ein Pixel 4a in der Pipeline und wird das Smartphone irgendwann vorstellen. Nach zahlreichen Verschiebungen und möglichen Strategiewechseln sind wir mittlerweile schon im Oktober angekommen, aber nun legen gleich zwei französische Einzelhändler mit völlig anderen Daten nach. Laut den Webseiten könnte das Smartphone nun doch schon im Juli erscheinen – und das auch in zwei Farben.


Das Google Pixel 4a ist seit Monaten ein begehrtes Smartphone, allerdings ist es nicht erhältlich. Die Spezifikationen und die Preisgestaltung wissen zu Gefallen und bisher gibt es eigentlich nur positive Stimmen zu hören, aber es gibt ein kleines Problem: Google bringt es einfach nicht auf den Markt. Die Verschiebungen rund um das Pixel 4a gehen mittlerweile so weit, dass es als Pixel 5a erscheinen könnte. Oder doch nicht?

pixel-4a-werbung-3

Das Verwirrspiel rund um das Pixel 4a geht weiter: Erst haben wir es für Mai erwartet, dann für Juni, dann für Juli, kurzzeitig war mal der August im Gespräch und nach dem letzten Stand kann man das Geld bis Oktober in der Geldbörse lassen. Diese Verschiebungen wurden immer wieder durch Leaks von Netzbetreibern, Händlern und Profi-Leakern bestätigt und erwiesen sich bisher insofern als richtig, dass das Smartphone Ende Juni noch immer nicht am Markt geschweige denn vorgestellt worden ist.

Jetzt legen gleich zwei französische Einzelhändler nach und listen das Google Pixel 4a in ihren Systemen: Ordimedia und eStock.fr. Das allein wäre nicht weiter verwunderlich, denn die meisten Händler erhalten Vorabinformationen und pflegen die neuen Produkte in ihre Systeme ein. Allerdings ist nun vom 7. Juli als Verkaufsstart die Rede (ein Dienstag) und auf der anderen Seite steht sogar, dass es innerhalb von 8 bis 12 Werktagen verfügbar ist – was ebenfalls in etwa auf den 7. Juli hinauslaufen würde.

Noch sind die Listings online, sollten sie Offline gehen, könnt ihr euch die spärlichen Details der nicht unbedingt schicken Webseiten auf den folgenden beiden Screenshots ansehen.

Area 120: Das Google-interne Startup produziert seit drei Jahren kurzlebige Produkte am laufenden Band (Liste)




google pixel 4a listing onlineshop

Die große Frage ist nun, ob es sich dabei um Dummy-Daten handelt, um veraltetes Datenmaterial oder um neue Informationen. Es ist gut möglich, dass die Shops die Einträge schon sehr lange gespeichert hatten und nun automatisiert mit den alten Daten freigeschaltet werden. Auf der anderen Seite muss man sagen, dass viele Leaks der Vergangenheit auch aus den USA oder dem asiatischen Raum stammten und eher selten aus Europa. Ein vorgezogener Verkaufsstart in Europa wäre zwar ungewöhnlich, aber in der aktuell ohnehin turbulenten Welt nicht undenkbar.

Stutzig macht allerdings das Detail, das das Pixel 4a sowohl in Schwarz als auch in Blau gelistet ist. Erst vor wenigen Tagen hatte sich ein Leaker mit normalerweise sehr hoher Trefferquote darauf festgelegt, dass das Smartphone nur in Schwarz erhältlich sein wird. Wo sollen also plötzlich die blauen Geräte herkommen? Alles sehr merkwürdig und schlussendlich werden wir wohl erst am Tag der Vorstellung ganz konkret wissen, wann das Smartphone erscheint…

» Huawei: Langjähriger Google-CEO Eric Schmidt sieht in Huawei eine Gefahr für die nationale Sicherheit

» Googles aktuelle Produktpalette: Doppelt hält besser? Einige Google-Produkte mit starken Überschneidungen


Smart Home: Der Google Assistant soll wiederkehrende Aktionen erkennen & erneut vorschlagen (Screenshot)

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket