Google Home Leak: Erste Informationen zum neuen Nest Smart Speaker – besserer Sound & höherer Preis

home 

Neue Google-Hardware war im ersten Halbjahr 2020 bisher Mangelware, aber es stehen einige Produkte vor der Tür, die nächster Zeit angekündigt werden dürften – darunter auch ein Nachfolger des Google Home Smart Speakers. Nachdem es in den letzten Wochen bereits Anzeichen für einen baldigen Nachfolger gegeben hat, gibt es nun erste Informationen zum neuen Smart Home-Lautsprecher. Dieser soll nicht nur eine neue Bezeichnung, sondern auch ein neues Äußeres erhalten.


Die Liste der erwarteten neuen Google-Hardware füllt sich langsam aber stetig und wartet eigentlich nur darauf, dass auch mal etwas angekündigt und auf den Markt gebracht wird. Seit gestern wissen wir, dass das Pixel 4a womöglich erst im Herbst auf den Markt kommen wird und auch zum neuen Android TV Dongle gibt es neue Informationen, die in der Form bisher noch nicht bekannt waren. Neueste Leaks verraten die Spezifikationen und Details zur Google Assistant-Fernbedienung.

google home smart speaker

Nach fast vier Jahren wurde der Verkauf des Google Home Smart Speaker in den USA vor wenigen Wochen eingestellt, was ein deutliches Anzeichen für einen Nachfolger gewesen ist. Jetzt verrät eine nicht näher bekannte Quelle die ersten Details zum neuen Smart Speaker, der wenig überraschend ebenfalls unter die Dachmarke Nest wandert und wohl die Bezeichnung Nest Home tragen dürfte, was bisher als Produktname aber noch nicht bestätigt ist. Ich halte es persönlich allerdings für den wahrscheinlichsten Markennamen.

Der neue Smart Speaker soll sich aber auch optisch vom Vorgänger unterscheiden und diesen nicht in allen Punkten kopieren, so wie es der Nest Mini mit dem Google Home Mini getan hat. Das neue Produkt, das den Codenamen Prince trägt, soll sich optisch am Sonos One orientieren und über deutlich größere Lautsprecher als bisher verfügen. Als smarter Lautsprecher vielleicht keine schlechte Idee. Ein Display ist natürlich weiterhin nicht an Bord, sodass sich der Funktionsumfang der Hardware nicht stark ändern sollte.

Aber nicht nur am Namen und der Optik wurde geschraubt, sondern leider auch am Preis. Zwar gibt es keinerlei Details oder Zahlen, aber der Preis soll laut der Quelle deutlich höher liegen als bei der Originalversion. Man orientiert sich also mehr am Google Home Max statt an der Mini-Version. Wer nur den smarten Speaker mit nicht ganz so brilliantem Sound möchte, kann ohnehin zum Home Mini oder Nest Mini greifen.

Amazon-Aktion: Echo Dot für 9,99 Euro & zwei Monate Amazon Music Unlimited – so nutzt ihr Google Assistant




sonos google assistant

Leider waren das für den Moment auch schon alle Details, die die Quelle verraten konnte. Das letzte Detail, das auf dem Smart Speaker der Google Assistant zum Einsatz kommt, muss wohl nicht weiter erwähnt werden. Aktuell gibt es keine Informationen über ein mögliches Zeitfenster, aber aktuell deutet vieles darauf hin, dass Google vor Herbst keine neue Hardware vorstellen wird. Android TV wird erst für Herbst erwartet und auch das Pixel 4a kommt wohl nicht vor Oktober.

Wir dürfen gespannt sein, wie sich Googles Smart Home Line-Up durch das neue Produkt verändern wird. Gut möglich, dass man statt bisher drei Größen in Zukunft nur noch zwei anbieten wird und sich auch den Google Home Max spart. Meinem subjektiven Empfinden nach ist der große (teure) Lautsprecher ohnehin kein Verkaufsschlager. Sich nun auf den kleinen Mini und einen größeren Standard Speaker zu konzentrieren, ist sicher die richtige Entscheidung. Wer absoluten High Quality-Sound möchte, wird ohnehin nicht zu einem Google-Produkt greifen.

Aber auch Googles Android TV-Pläne könnten in der aktuellen Smart Home-Planung eine Rolle spielen, denn wo sind die perfekten Lautsprecher angeschlossen, wenn nicht am Fernseher? Auch in puncto Projektnamen sind sich „Prince“ und Sabrina ja nicht ganz unähnlich.

» Android 11: Das neue Nearby Sharing – Google zeigt versehentlich den schnellen Datenaustausch (Video)

» Chrome OS: Google bringt Unterstützung für Windows-Apps in das Betriebssystem – Microsoft Office kommt


Google verklagt Sonos: Google schlägt zurück und wirft dem Lautsprecherhersteller Patentverletzungen vor

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket