Pixel 4a: Googles Hardware-Chef leakt, wohl nicht ganz versehentlich, das neue Smartphone bei Twitter

pixel 

Google wird vermutlich nächste Woche Dienstag das Pixel 4a Smartphone endlich offiziell vorstellen und wenige Tage später in den Verkauf bringen. Natürlich läuft die Produktion längst auf Hochtouren und möglicherweise sind die ersten Chargen auch schon ausgeliefert – zumindest Google-intern scheint das bereits der Fall zu sein. Ausgerechnet Googles Hardware-Chef Rick Osterloh hat nun (versehentlich?) durch einen Tweet für einen kleinen Leak des Pixel 4a gesorgt, der einige bekannte Informationen bestätigt.


Es steht neue Google-Hardware vor der Tür bzw. bereits bekannte und etablierte Produkte werden in die nächste Generation gebracht. Von den Pixel-Smartphones über den Chromecast bis hin zu Smart Home-Hardware könnte einiges auf uns warten, wobei nur die ersten beiden als sicher gelten. Google-intern werden neue Geräte meist schon einige Wochen zuvor verteilt, wobei natürlich Hardware-Chef Rick Osterloh mit das größte Vorrecht haben dürfte.

pixel 4a image

Der Frühling ist da und auch Googles Hardware-Chef Rick Osterloh hält sich durch Bewegung fit, denn er hat nun laut seinem Fitbit-Tracker 7.900 Meilen zurückgelegt und somit den gleichen Weg wie einmal durch die gesamte Erde hindurch. Das ist natürlich nur eine semi-interessante Information, die bei Twitter aber sehr viele Reaktionen ausgelöst hat. Und das liegt weniger an der Information selbst, sondern am von Osterloh geposteten Screenshot der Fitbit-App.

Der Screenshot wurde ziemlich sicher mit einem neuen Pixel 4a aufgenommen, was auf Twitter natürlich sofort einigen Nutzern aufgefallen ist. Verraten wird das unter anderem durch die Abmessungen des Screenshots. Dieser hat eine Auflösung von 2048 x 945 Pixeln, was exakt der geleakten Ratio des Pixel 4a mit 2340 x 1080 Pixeln entspricht. Das Bild wurde also zuvor von Osterloh oder Twitter skaliert. Aber auch die Anpassung der Benachrichtigungsleiste (diese ist deutlich größer als normal) sowie die verwendete Schriftart deuten auf die Pixel Themes hin. Es ist also eindeutig, dass ein Pixel-Smartphone verwendet wurde.

Google Meet: Die Videokonferenz-Plattform ist jetzt in GMail integriert – Google Kalender folgt (Screenshot)




Schauen wir uns nun die Icons in der Benachrichtigungsleiste an, sehen wir, dass die Icons auf der linken Seite doch recht deutlich verschoben worden sind. Der Grund ist die Punch-Hole-Kamera des Pixel 4a, die sich genau an dieser Stelle befindet und natürlich vom Betriebssystem ausgespart wird. Und damit haben wir dann auch schon alle Argumente für das Pixel 4a gesammelt. Die zeitliche Nähe zur Präsentation des neuen Smartphones liefert dann nur noch einmal die letzte Bestätigung.

Man kann nicht wirklich von einem Leak sprechen, auch wenn es laut Definition einer ist, denn Osterloh dürfte den Screenshot sehr bewusst in dem Wissen gepostet haben, dass dessen Pixel 4a-Ursprung schnell erkannt wird. Damit wird natürlich die Stimmung für das bald präsentierte Smartphone noch einmal angeheizt und vielleicht kommt es ja schon einige Tage früher als erwartet und wird noch in dieser Woche vorgestellt. Ausschließen kann man es nicht.

Über das Pixel 4a ist schon seit Wochen praktisch jedes Detail bekannt und erst gestern gab es viele Kamerabilder zu sehen, sodass die Präsentation ohnehin nur der Startschuss ist und den endgültigen Verkaufspreis und die Verfügbarkeit bestätigt.

» Android Messages: Googles Messenger durchbricht die magische Marke von einer Milliarde Downloads im Play Store

» Google Meet: Die Videokonferenz-Plattform ist jetzt in GMail integriert – Google Kalender folgt (Screenshot)


Stadia: Googles Spieleplattform erhält einen integrierten Messenger & Spiele jetzt per Google Assistant starten

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket