Google Pixel Buds 2: Die smarten Bluetooth-Kopfhörer haben noch große Probleme & Verbindungsabbrüche

pixel 

Vor wenigen Wochen hat Google die Pixel Buds 2 offiziell vorgestellt, die bisher nur in den USA am Markt sind und erst zu einem späteren Zeitpunkt im Rest der Welt erhältlich sein werden. Als interessierter deutscher Nutzer kann man darüber nun vielleicht ganz froh sein, denn derzeit häufen sich die Beschwerden über starke Probleme mit den kabellosen Bluetooth-Kopfhörern. Und die Probleme reichen bis tief in die Substanz des Produkts.


In Googles Hardware-Abteilung ist einfach der Wurm drin: Die Pixel-Smartphones verkaufen sich nicht mehr, der Nachfolger Pixel 4a wurde mehrfach verschoben und durch den sehr späten Pixel 4a-Release steht mittlerweile sein sehr dickes Fragezeichen hinter dem Pixel 5, das in der bisher erwarteten Form möglicherweise überhaupt nicht mehr erscheint. Also warum sollte es für den Kopfhörer-Ableger besser laufen?

pixel buds people

Die erste Generation der Pixel Buds-Kopfhörer war aus mehreren Gründen ein großer Flop und eigentlich wollte Google mit der zweiten Generation alles richtig machen – was auf dem Papier auch gelungen ist. Die Vorstellung der Kopfhörer im Oktober 2019 wurde regelrecht gefeiert, die erneute Vorstellung und der Marktstart ziemlich genau ein halbes Jahr später (!) dann schon weniger und dass sie außerhalb der USA nicht erhältlich sind, macht die Sache nicht besser. Aber vielleicht ist das ganz gut so.

Große Probleme
Derzeit berichten Dutzende Nutzer von starken Problemen mit den Kopfhörer.n In Kurzform: Sie funktionieren nicht. Das Problem ist die Bluetooth-Verbindung zwischen den beiden Kopfhörern oder auch zum Smartphone, die sich offenbar sehr leicht stören lässt und wenig stabil ist. Die beiden Kopfhörer sollen immer wieder die Verbindung verlieren, nur auf einer Seite Ton abspielen, zum Teil nicht ganz synchron sein oder sogar die Verbindung zum Smartphone vollständig verlieren.

Es gibt gleich zwei Worst Case an diesen Berichten: Das Problem tritt vor allem außerhalb geschlossener Räume auf und das Verdecken der Earbuds mit der Hand soll schon zum Verbindungsabbruch reichen. Bei Kopfhörern mit Touch-Bedienung, die man noch dazu eher im Freien nutzt, ist beides natürlich hochproblematisch.




Pixel Buds Fast Pair

Die Probleme sollen sowohl mit der ausgelieferten Firmware 225 als auch mit der ersten aktualisierten Version 295 auftreten und betreffen zahlreiche Smartphone-Marken und Modelle. Es scheint also recht eindeutig an den Kopfhörern und nicht am Smartphone zu liegen. Man kann nur hoffen, dass sich diese Verbindungsprobleme per Software lösen lassen und keinen Einfluss auf die Audioqualität haben werden. Sollte es ein Hardware-Problem sein, wäre es gerade nach dem Flop der ersten Generation sehr unschön.

Google hat sich bisher nicht offiziell geäußert, aber angesichts der zahlreichen Meldungen im Support-Forum und der kurzen Verfügbarkeit am Markt scheinen die Probleme weit über die Einzelfälle hinauszugehen. Als deutscher Nutzer darf man sich nun freuen, direkt beim Marktstart die hoffentlich ausgereifte und fehlerfreie Hardware und Firmware nutzen zu können. Mit dem nächsten Pixel Feature Drop, das für nächste Woche erwartet wird, könnten dann auch die Pixel Buds 2 erstmals ein Feature-Update erhalten.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket