Pixel 4: Ein Flop? Die Pixel-Smartphones verkaufen sich immer schlechter & Googles Pixel-Team zerfällt (Bericht)

pixel 

Mit dem Pixel 4a steht die nächste Pixel-Generation vor der Tür, die schon in wenigen Tagen vorgestellt werden dürfte – und vielleicht ist es eine der letzten. Aus einem neuen Bericht geht nun hervor, dass die Verkaufszahlen der Pixel-Smartphones immer weiter zurückgehen und das Pixel 4 mittlerweile schon relativ gesehen als Flop bezeichnet werden kann. Das sorgt auch intern für Unruhen und einige hochkarätige Abgänge.


Nachdem Google jahrelang die Nexus-Smartphones in Kooperation mit wechselnden Partnern auf den Markt gebracht hat, gab es im Herbst 2016 den großen Neustart und die Einführung der Pixel-Smartphones. In diese neue Smartphone-Serie wurden von Anfang an sehr große Hoffnungen gesetzt, denn in den folgenden Jahren ließ das Unternehmen immer wieder durchblicken, enorme Stückzahlen absetzen und ernsthaft um Marktanteile kämpfen zu wollen. Das gestaltet sich aber mehr als schwierig.

google pixel 3 black white pink

Die Pixel-Smartphones verkaufen sich offenbar nicht so gut, wie man es in der Tech-Filterblase glaubt. Dass die Pixel-Smartphones bisher keine hohen Marktanteile erobert haben und in praktisch keiner Statistik auftauchen, ist bekannt, aber dass es seit längerer Zeit sogar bergab geht, überrascht dann doch. Glaubt man einem Bericht des normalerweise sehr gut informierten Portals The Information, kann das aktuelle Pixel 4 eigentlich nur als Flop bezeichnet werden.

Die Verkaufszahlen sinken
In den ersten zwei Verkaufsquartalen, also Q4 2019 und Q1 2020, wurden nur 2 Millionen Pixel 4-Smartphones verkauft – wohlgemerkt über das Weihnachtsgeschäft. Vom Pixel 3-Smartphones ein Jahr zuvor konnte Google im Vergleichszeitraum ganze 3,5 Millionen Geräte absetzen und auch das noch-aktuelle Budget-Smartphone Pixel 3a konnte sich in den ersten beiden Quartalen gut 3 Millionen mal verkaufen. Im Vergleich zu den großen Herstellern wie Samsung, Huawei, Xiaomi oder Googles Smartphone-Vorbild Apple sind das sehr bescheidene Zahlen.

Die Zahlen sind aber nicht nur im Vergleich sehr bescheiden, sondern sie sinken auch rapide von Generation zu Generation. Folgt man diesem Trend, braucht Google das kommende Pixel 4a sowie das erwartete Pixel 5 eigentlich gar nicht mehr auf den Markt bringen.

Pixel 2, Pixel 3, Pixel 4: Google Wallpaper-App kann die Smartphones abstürzen lassen & fordert Factory Reset




Dieser Abwärtstrend ist überraschend, weil gerade das Pixel 3 allgemein als das “hässlichste Google-Smartphone” empfunden wird, sich aber besser verkauft hat als das “innovative” Pixel 4 und das “billige” Pixel 3a. Das sind zwar nur die gesammelten subjektiven Eindrücke, deren Ergebnis schlussendlich aber doch überrascht. Kein Wunder, dass Google in diesem Jahr die XL-Version gestrichen hat und nur noch ein Pixel 4a auf den Markt bringen wird, um die Kosten zumindest zum Teil im Griff zu haben.

Es brodelt in der Pixel-Abteilung
Jeder Angestellte weiß: Wenn es über einen längeren Zeitraum nicht gut läuft, dann brodelt es in der Firma bzw. in der Abteilung. Laut dem Bericht sollen in den letzten Monaten zwei hochrangige Pixel-Mitglieder das Unternehmen verlassen haben. Marc Levoy, der für die Kamera zuständig war und dafür verantwortlich war, dass die Pixel-Smartphones auch aus schwacher Hardware beeindruckende Bilder herausholen konnten, soll das Unternehmen genauso verlassen haben wie Mario Queiroz, der bei der Einführung jedes Google-Smartphones – bis zurück zum T-Mobile G1 – mit an Bord war.

Einen Smartphone-Veteran sowie den nun in vielen Medien als “Kamera-Gott” bezeichneten Levoy zu verlieren, ist kein gutes Zeichen für die Pixel-Abteilung und die gesamte Smartphone-Serie. Liest man sich die Kommentare in den großen US-Medien durch, plädieren nicht wenige Nutzer für eine Einstellung der Pixel-Linie bzw. wären nicht überrascht, wenn es nun dazu käme. Sollten auch das Pixel 4a und das Pixel 5 keinen steilen Aufwärtstrend auslösen, würde ich auf ein Pixel 5a oder Pixel 6 auch nicht mehr unbedingt wetten… Schade.

» Pixel 2, Pixel 3, Pixel 4: Google Wallpaper-App kann die Smartphones abstürzen lassen & fordert Factory Reset


Pixel 4a: Erste Benchmarks vergleichen die Leistung des neuen Google-Smartphones mit den Vorgängern (Video)

[The Information]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 7 Kommentare zum Thema "Pixel 4: Ein Flop? Die Pixel-Smartphones verkaufen sich immer schlechter & Googles Pixel-Team zerfällt (Bericht)"

  • Das Problem ist, dass Google ihre Geräte nicht dem großen Markt zur Verfügung stellt. In vielen Ländern kann man von drei Farben nur 2 nehmen. Desweiteren beginnt der Speicher bei 64Gb und dann setzt man nicht auf die neueste Chip Hardware, und die Batterie, naja dazu sag ich jz nichts. An und für sich sind die Handys richtig richtig gut. Die Software ist phänomenal und kann, meiner Meinung nach, mit iOS locker mithalten. Google muss verstehen, dass sie einfach in der Hardware 3 Sachen ändern müssen: Chip, Batterie und Speicher. Wieso schaffen das Unternehmen wie Samsung und Huawei, aber nicht Google. Für mich unverständlich, noch dazu wenn man dann auch noch auf der gleichen Spielwiese von 1000€ mitspielen will.

  • Handy für 750 Euro? Das kaufen sich nur wenige. Habe gerade ein neues Redmi Note 8 mit 128 GB für 130 Euro gekauft. Das Teil ist nicht so perfekt wie ein Pixel aber trotzdem super… Und wenns ins Klo fällt…nicht so wild.

  • Beim Pixel 4 ist Google aber auch ein Stück weit selbst schuld, dass es so unattraktiv ist. Als wirklich neue Features fallen mir jetzt nur die Gestensteuerung und das Fotografieren von Sternenhimmeln ein. Beides ist sicher nett, aber kein Killerfeature. Die Gestensteuerung könnte vielleicht richtig was reißen, wenn die nicht auf eine Handvoll Gesten beschränkt wäre.

    Dazu kommen Dinge wie nur 128GB als maximale Speichergräße, ein gewöhnungsbedürftiges Design (wobei das bei allen Pixelphones vorliegt) und die Beschneidung von Features wie z.B. dass Photos früher nicht auf GDrive-Speicher angerechnet wurde, jetzt aber schon.

    Sorry, aber da bietet die Konkurrenz mehr fürs Geld. Stock-Android ist zwar ein Traum, aber das bekommt man auch beim 3a und bald beim 4a für deutlich weniger Geld.

    Wir werden sehen, was die Zukunft bringt. Eigentlich wäre es schade, wenn die Pixels aussterben.

  • Vielleicht sollte sich Google Mal überlegen, warum sich die “a” Modelle immer besser verkaufen als das Flaggschiff?

  • Überraschung: alte Prozessoren, kleiner Speicher, noch kleinerer Akku lassen sich nicht zum Flagschiffpreis verkaufen. Wer hätte das gedacht. Die Verkaufszahlen der Nexusmodelle waren auch kongruent zum steigenden Preis. Hätte man ja mal seine Schlüsse daraus ziehen können.

  • Weiterentwicklung?
    Wenn ich die Entwicklung vom Pixel 1 zum 4 betrachte, muss ich leider fesstellen, dass die Kamera vom 1 farbtreuer ist als vom 4 (gilt auch für Eierfon und den Rest) und brauche keine extra Gimmics. Auf dem 4 laufen einige Apps ruckelig im Gegensatz zum1. Akkulaufzeit ist eh eine Frechheit. Die ersten Nexus waren gut, aber das 4 wird wird definitv mein letztes sein, wenn sich nicht gravierend was ändert.

  • Wenn die kommenden Pixels nicht mehr kostenlos Fotos in der Cloud speichern, werde ich mir kein neues mehr kaufen, sondern zur Konkurrenz wechseln. Dieses Feature war für mich der Hauptgrund, dass ich zu den Pixel-Phones gewechselt bin.

Kommentare sind geschlossen.