Pixel 4a: Neuer Leak zeigt die Verpackung des neuen Google-Smartphones – mit einer Auffälligkeit

pixel 

Aller Voraussicht nach wird Google in den nächsten Tagen die Pixel 4a-Smartphones vorstellen und damit den ersten Nachfolger der populären a-Serie auf den Markt bringen. Das Pixel 4a wurde in den vergangenen Wochen und Monaten mehrfach geleakt, sodass kaum noch Überraschungen für die Ankündigung übrig bleiben. Nun gibt es dennoch einen neuen Leak, der ein Detail zeigt, das wir bisher nicht kannten: Die Verpackung. Und dabei gibt es eine nicht unbedeutende Auffälligkeit.


pixel-4a-werbung-3

Android 11: Google macht unsichtbare Betriebssystem-Updates zur Pflicht – Samsung & Co müssen reagieren

Weil die Entwicklerkonferenz Google I/O abgesagt wurde, ist auch das erwartete Datum für die Ankündigung und den Verkaufsstart der Pixel 4a-Smartphones hinfällig – das wäre Anfang Mai gewesen. Die Ankündigung der neuen Pixel 4a-Smartphones dürfte also schlicht und einfach per Blogpost erfolgen, was in diesen Tagen jederzeit geschehen kann. Spätestens jetzt hat auch die finale Produktion der Smartphones begonnen, denn zwei neue geleakte Bilder zeigen die Verpackung des Smartphones bzw. eine ganze Kiste voller Pixel 4a-Smartphones.

pixel 4a verpackung

Wo sind die Google-Apps?
Auf den Verpackungen gibt es nichts Neues zu entdecken, sondern lediglich die Bestätigung aller bereits bekannten Informationen und Leaks. Was aber auffällt ist das, was wir nicht sehen. Auf der Verpackung ist wie üblich ein Teil des Smartphones sowie der Schriftzug des Pixel-Smartphones zu sehen. Seit wenigen Tagen ist bekannt, dass alle Smartphone-Hersteller nun die vorinstallierten Google-Apps bewerben müssen. Es wäre merkwürdig, wenn ausgerechnet Google selbst sich davon ausnehmen würde. Wobei es natürlich gut möglich ist, dass durch die internen Strukturen auch Google selbst erst in Zukunft diesen Schriftzug unterbringen muss.

Wer sich für den Vorgänger, Pixel 3a, interessiert kann es derzeit übrigens im Rahmen der zahlreichen Oster-Aktionen stark reduziert bekommen.


Android: Smartphone-Hersteller müssen jetzt auf die vorinstallierten Google-Apps hinweisen – so sieht es aus

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 3 Kommentare zum Thema "Pixel 4a: Neuer Leak zeigt die Verpackung des neuen Google-Smartphones – mit einer Auffälligkeit"

  • Gibt doch keine Hersteller bezogenen Android Lizenzen von Google, sondern da muss doch für jede Hardware Plattform eine extra Lizenz bei Google beantragt werden. Kann sein, dass das Pixel 4a seine Lizenz schon vor längerer Zeit bekommen hat und Xiaomi eine Lizenz für eine neues Smartphone erst vor kurzen beantragt hatte. Vielleicht will Xiaomi auch in Zukunft Smartphone Modelle nur für China auf eine Android Lizenz verpflichten.

Kommentare sind geschlossen.