Waymo via: Google-Schwester will den Gütertransport mit autonomen Fahrzeugen revolutionieren (Galerie)

waymo 

Die Google-Schwester Waymo beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Entwicklung von autonomen Fahrzeugen, die die Fahrgäste schnell, sicher und Fahrer an ihr Ziel bringen sollen. Schon vor längerer Zeit hatte das Unternehmen angekündigt, sich nicht nur auf den Transport von Personen, sondern auch Gütern konzentrieren zu wollen. Mit Waymo Via wurde das neue Programm nun offiziell angekündigt, zu dem auch die Waymo Trucks gehören.


Die Google-Mutter Alphabet besteht aus vielen Unternehmen, die ganz unterschiedliche Schwerpunkte setzen und sich in allen Fällen mit der Entwicklung von Zukunftstechnologien beschäftigen. Autonome Fahrzeuge sind zwar nach wie vor eine Zukunftstechnologie, die aber dennoch schon in der Breite angekommen ist und bei der es vor allem darum geht, früh in den Markt einzusteigen. Dafür sieht sich Waymo nun sehr gut gerüstet.

waymo one and waymo via

Waymo betreibt schon seit langer Zeit eine eigene Taxiflotte in einigen Kleinstädten der USA und befördert Personen mittlerweile auch vollkommen autonom und ohne Sicherheitsfahrer an ihr Ziel. Dieses Programm nennt sich mittlerweile Waymo One und dürfte wohl auch langfristig aufgrund der enormen Kosten höchstens ein Nullsummenspiel bleiben. Der immer wichtigere Gütertransport scheint sehr viel lukrativer zu sein und wird nun ebenfalls von Waymo angegangen.

waymo via truck and car

Jetzt wurde Waymo Via angekündigt, das sich mit eben jenem Gütertransport beschäftigen soll – und das in jeglichen Größen und Dimensionen. Der Transport kann sowohl mit den Waymo Trucks als auch mit einfachen PKWs wie dem Chrysler Pacifica stattfinden. Denkbar sind natürlich auch Transporter in einer Zwischengröße oder vielleicht noch kleinere Gefährte. Damit sich die Fahrzeuge vom klassischen Waymo unterscheiden, sind diese vollkommen in Blau statt Weiß gehalten.



waymo via truck

Solche gigantischen Projekte wollen natürlich auch finanziert werden. Obwohl Alphabet genügend Geld auf der hohen Kante hat, hat man schon vor einiger Zeit angekündigt, externe Investoren ins Boot holen zu wollen – das ist nun geschehen. In einer ersten externen Kapitalrunde wurden 2,25 Milliarden Dollar eingesammelt und Waymo mit einem Unternehmenswert von 50 Milliarden Dollar bewertet. Spätestens jetzt ist sehr klar, dass Waymo das mit Abstand wertvollste Alphabet-Unternehmen nach Google ist.

Details zum Start des neuen Projekts wurden nicht bekannt gegeben, vermutlich wird es aber schon in den nächsten Monaten erste Projekte geben, die das Geschäftsfeld von Waymo erweitern. Bis Waymo finanziell auf eigenen Beinen stehen kann, wird es aber wohl noch längere Zeit dauern. Wenn sich der autonome Gütertransport aber erst einmal etabliert hat, dürfte auch Waymo eine ähnliche Lizenz zum Gelddrucken in der Hand haben wie Google.

Am Rande der Investment-Runde wurde übrigens bekannt gegeben, dass Alphabet etwa 1 Milliarde Dollar pro Jahr in Waymo gepumpt hat. Bleibt die ernsthafte Frage, wo die restlichen 3 Milliarden Dollar hinfließen…

» Waymo: So haben Googles selbstfahrende Fahrzeuge begonnen – Google zeigt sehr frühen Prototypen

[Waymo Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 1 Kommentare zum Thema "Waymo via: Google-Schwester will den Gütertransport mit autonomen Fahrzeugen revolutionieren (Galerie)"

  • Na ich seh schon kommen, dass Trucks, die ohne Menschen unterwegs sind und darauf programmiert sind, möglichst defensiv zu fahren um niemanden zu verletzen, auf Kriminelle so anziehend sein werden, wie Magneten für Eisenspäne…
    Einfach überholen, langsamer werden oder querstellen und ein völlig unbewachtes Fahrzeug ohne jede menschliche Gegenwehr hinten knacken, ausräumen, weiter fahren…
    Denn wenn wir eines gelernt haben: Wenn etwas missbraucht werden kann, dann wird es auch missbraucht.

Kommentare sind geschlossen.