Pigweed: Googles neues Betriebssystem ist verpufft – neue Open Source-Plattform für eingebettete Systeme

google 

Während wir seit Jahren auf Googles neues Betriebssystem Fuchsia warten, gab es vor wenigen Wochen überraschend erste Informationen zu einem neuen Google-Betriebssystem namens Pigweed. Von Beginn an gab es einige Unklarheiten rund um das Projekt und nun wurde es tatsächlich bereits offiziell vorgestellt. Allerdings handelt es sich dabei nicht um ein Betriebssystem, sondern lediglich um eine Reihe von Modulen für eingebettete Systeme.


Google arbeitet aktuell an einer ganzen Reihe von Betriebssystemen, wobei an vorderster Front natürlich Android 11 steht, aber auch Fuchsia wird eines (schönen) Tages das Licht der Welt erblicken. Beim browserbasierten Betriebssystem Chrome OS hingegen hat man derzeit ganz andere Sorgen, denn die Weiterentwicklung wurde vollständig gestoppt. Immerhin fällt nun Pigweed aus der Reihe der potenziellen Betriebssysteme heraus.

Pigweed Logo

Wir hatten hier im Blog darüber spekuliert, dass Pigweed und Fuchsia eng zusammenhängen, doch das hat sich nun zumindest aktuell als Irrtum herausgestellt – auch wenn es noch nicht endgültig ausgeschlossen ist. Google hat Pigweed nun offiziell vorgestellt, bei dem es sich wider erwarten nicht um ein Betriebssystem handelt, sondern lediglich um eine Reihe von Modulen mit Bibliotheken für Entwickler eingebetteter Systeme.

Für den Endnutzer ist Pigweed also nicht weiter interessant und wird wohl auch in Zukunft keine große Rolle spielen. Dennoch könnte uns Pigweed in Zukunft weiter begleiten, weil der Embedded-Bereich immer wieder mal interessant werden könnte – vor allem in puncto Smart Home und Internet of Things. Genau an dieser Stelle könnte es dann auch wieder Überschneidungen mit Fuchsia geben, das für jegliche Plattformen und Geräteklassen ausgerichtet ist und rein theoretisch auch auf Embedded Systemen zum Einsatz kommen könnte.

Aber warum hielten wir Pigweed überhaupt für ein Betriebssystem? Weil Google die Marke vor wenigen Wochen mit der Beschreibung “computer operating software” angemeldet hat. Das klang zwar schon etwas merkwürdig, passt nun aber doch irgendwie.



Pigweed

Pigweed

Pigweed is an open source collection of embedded-targeted libraries–or as we like to call them, modules. These modules are building blocks and infrastructure that enable faster and more reliable development on small-footprint MMU-less 32-bit microcontrollers like the STMicroelectronics STM32L452 or the Nordic nRF52832.

Pigweed is in the early stages of development, and should be considered experimental. We’re continuing to evolve the platform and add new modules. We value developer feedback along the way.

Getting Started

If you’d like to get set up with Pigweed, please visit the getting started guide.

What does Pigweed offer?

There are many modules in Pigweed, and this section only showcases a small selection that happen to produce visual output. For more information about the different Pigweed module offerings, refer to “Module Guides” section in the full documentation.

Note: For now the full documentation is not available online; you must build it. Building the docs is easy; see the getting started guide for how.

» Pigweed


Google stoppt Weiterentwicklung des Chrome-Browser: Coronavirus zwingt Googles Browser in die Knie

[Google Open Source Blog]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket