15 Jahre Google Maps: So hat sich die Kartenplattform verändert & die wichtigsten Meilensteine in Deutschland

maps 

Kaum zu glauben, aber am heutigen 8. Februar feiert Google Maps den 15. Geburtstag und erhält anlässlich dessen nicht nur eine neue Navigation, sondern auch ein völlig neues und farbenfroheres App-Icon. Heute gehört Google Maps zu den wichtigsten Smartphone-Apps überhaupt, aber wie hat die Kartenplattform im Februar 2005 begonnen? Google blickt sehr ausführlich auf die Meilensteine von 15 Jahre Google Maps zurück. Vielleicht auch passen dazu feiert Google heute auf vielen internationalen Startseiten auch das chinesische Laternenfest mit einem sehr schönen Doodle.


Google Maps gehört zu den populärsten Google-Produkten überhaupt und dürfte je nach Gewohnheit in der Nutzung wohl auf einer Stufe mit der Websuche, dem Google Assistant oder auch YouTube liegen. Heute ist die App auf über fünf Milliarden Geräten installiert und erfreut sich auf allen Plattformen allergrößter Beliebtheit. Den Entwicklern ist es dabei gelungen, den simplen Kartendienst in immer mehr Bereiche zu erweitern, sodass Maps längst unverzichtbar geworden ist.

google maps party

Google Maps: So leicht lässt sich die Kartenplattform manipulieren – Künstler sorgt mit 99 Smartphones für Stau

Google Maps gehört zu den Produkten, auf die kein Smartphone-Nutzer verzichten möchte – kein Wunder, denn der Funktionsumfang ist riesig und es stecken so viele Informationen in der Kartenplattform, die über fast jeden Punkt dieser Welt sehr genaue Auskunft geben können. Wie Google Maps heute aussieht, dürfte jedem Nutzer bekannt sein, aber wie sah es im Februar 2005 aus? Hier seht ihr einen Screenshot von der Oberfläche, an die sich vermutlich einige Nutzer noch heute erinnern werden.

google maps 2005

Natürlich hat sich nicht nur Google Maps, sondern auch das Webdesign und natürlich die Webtechnologien weiter entwickelt, sodass heute sehr viel mehr möglich ist. Google blickt nun anlässlich 15 Jahre Google Maps auf die Meilensteine der Kartenplattform zurück, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Es handelt es sich dabei um die Meilensteine aus deutscher Sicht und nicht um die kurze Liste aus dem Blogpost, die ihr in vielen anderen Blogs findet. Viel Spaß!

P.S. Das jüngste Highlight, das zu größeren Änderungen führen könnte, ist natürlich nicht enthalten 😉



google maps logos

8. Februar 2005:
Google Maps wird als Desktop-Version in den USA veröffentlicht.

Heute wird Google Maps weltweit von über einer Milliarde Nutzern pro Monat genutzt.

28. Juni 2005:
Wir stellen Google Earth vor. Mit Satellitenbildern zeigen wir Nutzern Orte auf der ganzen Welt – in 3D.

Heute verfügen wir über 9,32 Milliarden Quadratkilometern an hochauflösenden Satellitenbildern von Drittanbietern, die mehr als 98 % der gesamten Erdbevölkerung abdecken.

29. Juni 2005:
Die Google Maps API wird angekündigt. Damit können Entwickler Google Maps auf ihren Webseiten einbetten.

Google Maps wird heute jede Woche von mehr als 5 Millionen aktiven Webseiten und Apps genutzt.

7. Dezember 2005:
Der Google Trip Planner wird vorgestellt und ermöglicht Pendlern in Portland/Oregon einfachen Zugriff auf Fahrpläne und Routen des öffentlichen Nahverkehrs.

Dies wird später zur Grundlage unserer Google Transit-Funktionen innerhalb von Google Maps.

26. April 2006:
Google Maps startet in Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien.

Heute haben wir 220 Länder kartografiert.

28. Februar 2007:
Die Anzeige von aktuellen Verkehrsbedingungen in Google Maps wird in mehr als 30 US-Städten eingeführt.

5. April 2007:
Mit dem Start von »My Maps« geben wir Nutzern die Möglichkeit, schnell und einfach individuelle Karten zu erstellen und zu teilen.

Heute können Nutzer Google Maps noch mehr individualisieren, zum Beispiel mit persönlichen Listen und dem Speichern ihrer Lieblingsplätze.

29. Mai 2007:
Street View geht an den Start – und bietet Nutzern einen 360-Grad-Blick dank Straßen-Bildern.

Um Bilder an schwer zugänglichen Stellen einzufangen, haben wir nicht zwischenzeitlich nur auf Autos gesetzt, sondern auch auf Schneemobile, Boote, Schafe, Kamele und sogar Pfadfindergruppen.



28. November 2007:
Google Maps erscheint als Mobilversion.

Zunächst freuen sich viele Blackberry- und Palm-Geräte-Nutzer – unsere erste Android App kommt im September 2008 dazu, im Dezember 2012 erscheint diese auch für iOS.

28. Juli 200:
Wir stellen Google Maps Directions vor

Erstmals ist das Planen einer Route mit Google Maps möglich.

28. Oktober 2009:
»Navigation« wird in Maps integriert.

Nutzer müssen sich damit nicht mehr auf eine Liste an Wegbeschreibungen verlassen, sondern bekommen ab sofort ein vollwertiges Navigationssystem. Heute werden durchschnittlich 1 Milliarde Kilometer mit Google Maps pro Tag mit dem Auto gefahren.

18. November 2010:
Street View startet in den 20 größten Städten in Deutschland.

Damit können Nutzer erstmals auch in Deutschland auf Street View-Entdeckungstour gehen. Bereits einen Tag später können wir verkünden: Deutschland ist Street View-Weltmeister! Weltweit wurden am Starttag mehr als doppelt so viele Street View-Bilder aufgerufen wie an normalen Tagen. In keinem der 26 anderen Street View-Länder gab es am ersten Tag einen solchen Zulauf!

17. September 2012:
Die Deutsche Bahn ist mit ihren Fahrplänen ab sofort in Google Maps integriert.

Nutzer können so auch direkt die passende Route mit allen Zügen der Deutschen Bahn – von der S-Bahn über den Regionalexpress bis hin zum ICE – als Alternative zum Auto suchen. Mit der Ankündigung der Deutschen Bahn startet das Google Transit Feature offiziell in Deutschland, das heute auch Verbindungsinformationen von weiteren öffentlichen Nahverkehrsanbietern anzeigt wie z.B. dem HVV oder der BVG.

26. September 2012:
Nutzer, die schon immer mal am Great Barrier Reef tauchen wollten, können das jetzt mit Street View von zu Hause aus machen

Damit machen wir erstmals Unterwasserbilder in Google Maps verfügbar.

Androidify: Google beerdigt das Android-Maskottchen endgültig – App wurde eingestellt (APK-Download)



24. Mai 2013:
In Deutschland sind ab sofort Fahrradrouten verfügbar.

In enger Partnerschaft mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) wurden umfangreiche Daten zu Fahrradrouten in Google Maps integriert, die Radfahrern in Deutschland dabei helfen, die optimale Route mit dem Fahrrad zu finden.

6. Mai 2014:
Zum ersten Mal können Nutzer nun in Google Maps Informationen über Restaurants, Bars und Hotels erfahren.

inklusive Öffnungszeiten, Bewertungen, Preise und mehr. Mittlerweile können Nutzer über den »Entdecken«-Tab direkt erfahren, was sie in ihrer Umgebung erleben können und Informationen, Bewertungen, Rezensionen und mehr für etwa 200 Millionen Unternehmen und Orte auf der ganzen Welt finden

11. Juni 2014:
Wir führen Google My Business ein

, mit denen Unternehmen ihren Auftritt auf Google Maps und innerhalb der Google Suche gestalten können, wie zum Beispiel mit Fotos, Antworten auf Reviews und mehr. Jeden Monat stellen wir über neun Milliarden Mal den Kontakt zwischen Unternehmen und Menschen her, darunter mehr als eine Milliarde Anrufe und drei Milliarden Wegbeschreibungen.

10. November 2015:
Offlinekarten werden vorgestellt.

Nutzer können nun auch ohne Internetverbindung navigieren, nach bestimmten Zielen suchen und hilfreiche Informationen über Orte herausfinden.

13. November 2015:
Die Local Guides Community wird gestartet.

Dort können Nutzer Reviews, Fotos und ihr Wissen über Plätze auf der ganzen Welt teilen. Mittlerweile verfassen unsere Nutzer mehr als 20 Millionen Beiträge – bspw. Rezensionen und Bewertungen – pro Tag zu Orten und Plätzen auf Google Maps und der Google Suche. Ein Großteil dieser Arbeit wird von unserer aktiven Community aus 120 Millionen Local Guides weltweit geleitet, die auf Google Maps Rezensionen schreiben, Fotos teilen, Fragen beantworten, Informationen zu Orten hinzufügen oder bearbeiten und Fakten checken.

13. Januar 2016:
Nachdem Street View bereits zahlreiche Länder virtuell zugänglich gemacht hat, veröffentlichen wir an diesem Tag die Miniatur-Version – mit Street View im Miniatur Wunderland Hamburg!

Dafür haben wir in Partnerschaft mit den Betreibern des »MiWuLa« eine Miniatur-Version des Street View-Autos gebaut und es durch die beliebte Touristenattraktion fahren lassen. So können nun Besucher weltweit auch virtuell die Miniaturwelten von Österreich, Las Vegas oder Hamburg erkunden.

15. März 2016:
Damit Nutzer noch einfacher zwischen den verschiedenen Verkehrsmitteln bei der Navigation wählen können, haben wir den »Taxi-Service« in Google Maps auf dem Smartphone integriert.

Damit können Nutzer direkt innerhalb von Google Maps ein Taxi bestellen. In Deutschland kooperieren wir dafür mit myTaxi (heute FreeNow). Mittlerweile sind u.a. auch der Fahrdienst Uber sowie E-Scooter von Lime in der App als Option verfügbar.

4. November 2016:
Bei der Eröffnung der Elbphilharmonie sind nicht nur viele Besucher ganz vorne mit dabei, sondern auch Google Maps.

In Zusammenarbeit mit Google Arts & Culture haben mit Hilfe von Google Street View den Großen Saal für Interessierte weltweit zugänglich gemacht – noch bevor das erste Konzert dort gespielt wurde.

Stadia: Googles Spieleplattform ist für Microsoft jetzt Xbox-Hauptkonkurrent – Sony & Nintendo sind raus



22. März 2017:
„Wann kommt ihr an?“ – Diese Fragen können Nutzer jetzt ganz einfach beantworten, denn ab sofort können sie ihren Standort und Reiseverlauf in Echtzeit über Google Maps innerhalb der Navigation mit ausgewählten Personen teilen.

Besonders Praktisch: Die Standortfreigabe endet automatisch, sobald der Zielort erreicht ist.

24. August 2018:
O’views is: Pünktlich zum Start der Bundesliga-Saison 2018/2019 nehmen wir Nutzer mit Google Street View mit in das neu gestaltete „Wohnzimmer“ des FC Bayern München: Die Allianz Arena.

So können Fans weltweit den Innenraum der Allianz Arena, das Museum des FC Bayer, die Erlebniswelt, sowie den Stadionumlauf in 360-Grad-Bildern erleben.

11. Februar 2019:
Wir stellen Live View vor.

Das Feature nutzt Augmented Reality, um euch dabei zu helfen, den Weg zu finden – mit Grafiken und Anweisungen direkt in eurem regulärem Kamerabild.

15. März 2019:
Barrierefreie Routen werden in die Verkehrsnavigation implementiert,

um die Fortbewegung für Menschen mit eingeschränkter Mobilität zu vereinfachen.

Inzwischen bietet Google Maps Informationen zur Barrierefreiheit – wie rollstuhlgerechte Eingänge und Toiletten – für mehr als 50 Millionen Orte auf der ganzen Welt.

13. November 2019:
Wir stellen euch die neue Integration des Google Übersetzers in Google Maps,

mit der das Smartphone den Namen und die Adresse eines Ortes in der Landessprache ausspredchen kann. Damit ist auch eine fremde Sprache oder falsche Aussprache kein Hindernis mehr um ans Ziel zu kommen.

[Google Pressemitteilung]

Google Maps: So leicht lässt sich die Kartenplattform manipulieren – Künstler sorgt mit 99 Smartphones für Stau

Laternenfest Google-Doodle


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.