Mein Gerät finden: Googles App zum Aufspüren von Smartphones soll bald auch Bluetooth-Geräte finden

android 

Google bietet schon seit langer Zeit die Mein Gerät finden-Plattform an, mit der sich ein verlorenes oder verlegtes Smartphone wieder aufspüren lassen soll – wenn die äußeren Umstände passen. Vermutlich hat die App schon das eine oder andere Smartphone gerettet und soll nun auch auf weitere Geräte erweitert werden. Die aktuelle Version der App enthält eindeutige Hinweise auf eine ohnehin schon vor langer Zeit angekündigte Funktion: Verbundene Bluetooth-Geräte finden.


Spätestens wenn das Android-Smartphone einmal verloren geht, wird einem bewusst, wie viele Daten auf diesem Gerät gespeichert sind. Während vor einigen Jahren nur Telefonnummer oder SMS verloren waren, sind es heute potenziell alle Fotos, viele Erinnerungen, Zugänge zu vielen sensiblen Plattformen wie dem Onlinebanking und vieles mehr. Nutzt man dann auch noch Dienste wie Google Pay & Co. wird es noch dringlicher und problematischer. In vielen Dingen kann das Cloud-Backup helfen, aber eben nicht bei allem.

android location

Google Pixel Buds 2: Die smarten Kopfhörer sind endlich fertig – 2 Modelle bei Bluetooth SIG eingereicht (Video)

Gerade in Zeiten von kabellosen Bluetooth-Kopfhörern wie den Google Pixel Buds ist es nicht unwahrscheinlich, dass die kleinen Gadgets verloren gehen oder einfach liegen gelassen werden. Google möchte nun auch dieses Problem mit der Mein Gerät finden-App lösen und arbeitet seit weit über einem halben Jahr an einer neuen Funktion, die nun schon sehr bald ausgerollt werden dürfte. Diese schließt auch alle per Fast Pair angebundenen Bluetooth-Geräte mit in die Liste der zu suchenden Geräte ein.

google find my device bluetooth

Aus technischen Gründen lassen sich Bluetooth-Kopfhörer und andere Geräte dieser Klasse natürlich nicht mit einer Smartphone-App aufspüren, denn sie besitzen weder eine Datenverbindung noch GPS-Sensoren oder sonstige technische Einrichtungen. Hier kommt nun Googles Fast Pair-Technologie zum Einsatz, mit der die Geräte zur Verwendung dieser Funktion angebunden sein müssen. Denn diese protokolliert die Anbindung der Bluetooth-Gadgets sehr genau.



Über die App können diese Fast Pair-Daten wieder abgerufen werden, sodass ihr sehr genau sehen könnt, WANN und WO das ausgewählte Bluetooth-Gerät zuletzt verbunden war und wie es um dessen Akkustand bestellt war. Im besten Falle habt ihr die Kopfhörer in einer vertrauten und leicht zugänglichen Umgebung vergessen und könnt sie so wieder erhalten. Zaubern kann die App natürlich auch nicht, aber das kann sie bei einem ausgeschalteten Gerät bei der Smartphone-Suche ja auch nicht.

Die normalerweise zur Verfügung stehenden Funktionen zur Aufspürung, Datenlöschung oder dem Klingeln lassen bzw. Sperren des Geräts können aus nachvollziehbaren Gründen nicht angeboten werden – denn ohne Smartphone-Verbindung sind die Geräte nicht ansprechbar. Dafür gibt es eine zusätzliche Funktion, mit der das Smartphone zum Gadget-Detektor wird. Sobald das gesuchte Bluetooth-Gerät wieder in Reichweite kommt, kann das Smartphone ein Signal von sich geben.

Diese neuen Funktionen werden erstmals im Mai auf der Google I/O 2019 in Aussicht gestellt und erst jetzt finden sich Hinweise in der App. Gut möglich, dass es schon sehr bald freigeschaltet wird.

» Google Assistant: Aussprache und Betonung aller Kontaktnamen lässt sich bald trainieren (Screenshots)

» Google Tasks: Die Aufgabenverwaltung wird in den Hangouts-Messenger integriert

» Android 11: Neue App soll den Umgang mit Software-Updates erleichtern & frühzeitige Tests ermöglichen

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket