Google News: Der Kiosk wird eingestellt – Google schmeißt alle digitalen Zeitschriften & Magazine heraus

news 

Mit dem Neustart von Google News wurden einige Produkte unter einem Dach zusammengeführt, die dem Nutzer viele Möglichkeiten geben, Nachrichten zu konsumieren. Neben den personalisierten Google News und der Abo-Möglichkeit einzelner Publikationen kam auch der Magazin-Bereich unter dieses Dach – und jetzt kommt er unter die Räder. Google hat die Einstellung des Google Play Kiosk verkündet, in dem die Nutzer digitale Versionen von Magazinen und Zeitschriften erwerben oder abonnieren konnten.


Viele Verlage tun sich nach wie vor sehr schwer damit, ihre ehemals erfolgreichen Print-Angebote in das Web zu verfrachten. Eine Zwischenlösung war oder ist der Verkauf von digitalen Magazinen und Zeitschriften, die der Nutzer direkt am Bildschirm durchblättern kann und die Print-Ausgabe auf den Bildschirm erhält. Dieser Bereich ist von einigen Anbietern, mittlerweile auch Apple, hart umkämpft und Google steigt nun aus.

google news logo

Android ohne Google: Wird es nie wieder ein Huawei-Smartphone mit vorinstallierten Google-Diensten geben?

Das erste neue Produkte auf dem Google-Friedhof 2020 ist da: Google hat vor wenigen Stunden die Einstellung der Kaufmöglichkeit für digitale Replika von Magazinen und Zeitschriften verkündet. Viele Nutzer haben in den vergangenen Tagen den Kaufpreis des letzten Magazins zurückerhalten und werden nun gesondert per Mail darüber informiert, dass das Angebot eingestellt wird. Alle Nutzer sollen die bereits gekauften Inhalte aber auch weiterhin abrufen können – die Frage ist nur, wie lange das der Fall sein wird.

Google News wird natürlich auch weiterhin alle digitalen Plattformen der Verlage anbieten, wenn diese den Bedingungen zugestimmt haben. Es geht bei dieser ersten Einstellung des Jahres lediglich um das Aus der digitalen Versionen der Print-Magazine. Google hat solche Publikationen schon seit vielen Jahren angeboten, zuerst als Teil des Newsstands, dann Google Play Kiosk und mittlerweile unter dem Dach von Google News – wo es nun auch enden wird.

Interessant daran ist, dass andere Anbieter offenbar erfolgreicher damit sind und sogar Apple ist erst frisch in diesen Markt eingestiegen. Gut möglich, dass auch Google an einem Nachfolger mit interaktiven Inhalten arbeitet, statt nur die PDF-Version anzubieten.

Samsung: Zehn Jahre Galaxy S – so schlägt sich das erste Samsung Galaxy S gegen das aktuelle Galaxy S10



amazon music aktion

Die Mail an alle Play Kiosk-Nutzer

This notification is to inform you that we’re discontinuing print-replica magazines in Google News.

This means you won’t be able to purchase new print-replica magazine issues or renew your subscription via Google News. However, you’ll continue to have access to all issues you previously subscribed to in the Google News app, in the Following or Favorites tab, depending on your app version. To continue to read the latest articles, we encourage you to search for that publication in Google News, or visit the publication’s website:

Your last payment for your subscription(s) will be refunded. Most refunds are completed within 30 business days. The time it takes for the refund to appear depends on how you paid. If your refund is taking longer than expected, you can check the refund status in your Google Payments account. If you have not received your refund after reviewing the respective timelines in the resources above, please contact us and we’ll look into this for you.

We apologize if this causes any inconvenience. Thank you for your support.

Ist es Schade um diesen Dienst? Ich weiß es nicht, habe es persönlich niemals genutzt. Meiner Meinung nach ist das ohnehin nichts Halbes und nichts Ganzes. Kann aber natürlich jeder anders sehen 😉


Android ohne Google: Wird es nie wieder ein Huawei-Smartphone mit vorinstallierten Google-Diensten geben?


Samsung: Zehn Jahre Galaxy S – so schlägt sich das erste Samsung Galaxy S gegen das aktuelle Galaxy S10

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Google News: Der Kiosk wird eingestellt – Google schmeißt alle digitalen Zeitschriften & Magazine heraus"

  • Ich schreibe mal das dazu.

    Die C’t habe ich mir immer im Laden gekauft. Immer dann wenn ich was interessantes auf dem Cover sah.

    Doch die C’t habe ich schon Monate lange nicht mehr am Kiosk gesehen.

    Man kann die C’t zwar auch online lesen, doch nicht über die G-Kiosk oder wie das nun heißt.

    Somit ist mir diese Nachricht irgendwie egal. Im Kiosk sind meiner Meinung nur Dinge/Zeitschriften, die niemand wirklich braucht.

    Und das hat wohl auch Google erkannt. Der Boom in diesem Bereich setzte einfach nicht ein also versucht man andere Wege.

    Am Ende verliert man aber meiner Meinung noch mehr Kunden.
    Gerade die, die ein älteres Android benutzt, welche nicht mehr die Voraussetzungen für die neue Methode erfüllen.

    Ich erinnere mich an mein vorletztes Android Smartphone.

    Die Updates musste ich unterbinden, da der Flash-Speicher einfach nicht mehr ausgereicht hatte.

  • Und wieder ein Fehlschlag von Google, über Fremdinhalte Geld und Daten abzugreifen.

    Mittlerweile haben es die meisten Verlage selber hinbekommen, brauchbare Digitalausgaben unter ihre Leser zu bringen. Die c’t sogar mit flexiblen Umbrüchen und Formatierungen. Dazu kann ich als registrierter Kunde auch Printausgaben bestellen, manche Sachen will ich halt im Regal stehen haben.

Kommentare sind geschlossen.