Googles versehentlicher Instagram-Klon: Was macht eigentlich die Fotoplattform Friendly Pix?

google 

Oft entstehen die besten Ideen und größten Produkte aus einem Zufall heraus – das war auch bei Google schon sehr oft der Fall. Viele heute erfolgreiche Produkte haben als Nebenprojekte begonnen oder sind aus der Not heraus geboren worden. Google hat schon vor längerer Zeit ein weiteres solches Produkt gestartet, das eigentlich gar nicht für die Endnutzer gedacht war – aber dennoch bis heute verwendet wird. Die Rede ist vom Instagram-Klon Friendly Pix.


Google würde theoretisch in vielen Bereichen mit Facebook konkurrieren, aber interessanterweise hat man sich aus allen Märkten mit Facebook-Aktivität entweder zurückgezogen oder die Entwicklung auf Sparflamme gestellt. Das einzige mehr oder weniger erfolgreiche Soziale Netzwerk Google+ hat man geschlossen, aus der Virtual Reality ist man ausgestiegen, gegen WhatsApp und den FB Messenger hat man nichts vorzuweisen und auch auf Instagram hat Google keine echte Antwort. Eigentlich.

Friendly Pix

Google Fotos: So lassen sich alle Fotos und Videos sehr leicht von Instagram zu Google Fotos übertragen

Es ist ein kurioses Szenario: Um die eigenen Plattform-Produkte und das Baukastensystem Firebase zu bewerben, haben Googles Entwickler zahlreiche Beispiel-Apps gebaut, um die Möglichkeiten der Technologien und Algorithmen zu zeigen. Dazu gehört auch der Instagram-Klon Friendly Pix, der es jedem angemeldeten Nutzer ermöglicht, Fotos hochzuladen, die dann von anderen Nutzern im Stream gesehen und bewertet werden können. Nichts Aufregendes und eine gute Demo – aber offenbar auch zu gut.

Da Google eine Marke um die Demo herumgebaut hat, haben die Nutzer tatsächlich damit begonnen, diese Plattform zu nutzen. Es wurde die Marke „Friendly Pix“ geschaffen, eine iOS-App in den App Store gestellt, eine Android-App zum Download angeboten und sogar die Domain friendly-pix.com hat man sich für das Projekt registriert. Alles nicht viel Aufwand, aber dennoch für ein Demo-Projekt vielleicht zuviel des Guten – und so kam es, dass einigen Nutzern vielleicht gar nicht bewusst ist, dass sie eine Demo nutzen.

Einige Monate später zeigt sich, dass sich bei Friendly Pix einiges getan hat. Zwar eher im destruktiven Sinne, aber dennoch legt immer mal wieder ein Entwickler Hand an die eigentlich statische Demo.



Friendly Pix lässt sich hierzulande schon seit längerer Zeit nur noch im Lesen-Modus nutzen, denn ein Geoblocker informiert darüber, dass die App im eigenen Land nicht unterstützt wird. Auch das ist für eine Demo schon wieder maximal merkwürdig. Außerdem wird auf der Startseite darauf hingewiesen, dass inaktive Konten und auch alle veröffentlichten Daten regelmäßig gelöscht werden. Auch die iOS-App ist mittlerweile wieder aus dem Store verschwunden.

All das stört die Fangemeinde aber nicht, denn noch immer wird Friendly Pix rege genutzt und zeigt den Nutzern einen vollen Stream mit aktuellen Beiträgen. Derzeit kann ich nicht einmal soweit nach unten scrollen, um Beiträge vom Vortag zu sehen. Viele verschiedene Nutzer posten sehr regelmäßig ihre Bilder – warum auch immer. Um Spam handelt es sich dabei nicht und auch nach automatisierten Beiträgen von den Entwicklern oder Demokonten sieht es nicht unbedingt aus.

Ich halte das Projekt schon seit langer Zeit für eine sehr kuriose Erscheinung, die Google eigentlich zu Denken geben sollte. Ob es einen Instagram- oder Twitter-Bild-Klon benötigt ist die eine Sache, aber offenbar könnte Google es etwas Ähnliches sehr schnell auf die Beine stellen – insbesondere auch mit der Power von Google Fotos im Rücken. Aus Friendly Pix selbst wird in der Form natürlich niemals etwas werden, aber dennoch wollte ich diese merkwürdige Fotoplattform mal wieder erwähnen 🙂

» Friendly Pix

» Google Fotos: So lassen sich alle Fotos und Videos sehr leicht von Instagram zu Google Fotos übertragen

» Google Fotos: Neue Zoomfunktion für Videos kommt – Videos vergrößern & Bildausschnitt verschieben (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Googles versehentlicher Instagram-Klon: Was macht eigentlich die Fotoplattform Friendly Pix?"

  • Geht man auf diese Seite, zeigt sich der traurige Umstand, dass weniger als 10% der heutigen Smartphonenutzer eine Kamera richtig herum halten können. Ich habe keine Ahnung, wieso man plötzlich angefangen hat, im Hochformat zu fotografieren. Die Augen des Menschen liegen nebeneinander und nicht übereinander. Das sind so Momente, wo ich an der Menschheit zweifle. Die Meisten scheitern bereits daran, eine Kamera korrekt zu halten.

    • das hat schon seinen Grund, Frauen halten das handy hochkannt – Männer Waagerecht. Du erkennst das Geschlecht des Fotografen daran 🙂 – oh oh Böse 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.