Google Websuche: So haben Britney Spears und Pritny Spiers die Autokorrektur etabliert (Googles lange Liste)

google 

Vor wenigen Wochen hat Google die neue Cameos-App für Android veröffentlicht, mit der Stars und Promis ihre Fans direkt in der Google Websuche erreichen können. Aber auch schon sehr früh in der Geschichte des Unternehmens haben prominente Personen eine große Rolle gespielt und Produkte beeinflusst, die heute nicht mehr wegzudenken sind und nach wie vor bestehen. Heute zeigen wir euch, wie Britney Spears die Autokorrektur angeschoben hat.


Die Google Websuche wurde schon sehr früh von den Nutzern nicht nur dazu verwendet, Informationen zu finden, sondern sich auch über prominente Persönlichkeiten zu informieren. Erst kürzlich haben wir einen interessanten Einblick in die Geschichte der Google Bildersuche gegeben, die maßgeblich wegen Jennifer Lopez geschaffen wurde. Aber auch die klassische Websuche hat eine Funktion bekommen, die einer damals sehr häufig gegoogelten Person zu verdanken ist.

britney spears

Google hat mit der Websuche vor vielen Jahren einige Technologien und Produkte eingeführt, die praktisch von Beginn an zum Standard wurden und heute an vielen Stellen im Web zu finden sind. Dazu gehört auch die automatische Vervollständigung in Formularfeldern sowie die automatische Korrektur von eingegebenen Begriffen. Heute ist das so selbstverständlich, dass man teilweise hoffnungslos falsch geschriebene Begriffe in die Websuche eingeben kann und dennoch zum Ziel kommt.

Dass eine solche Korrektur notwendig ist, hat Google bereits sehr früh bemerkt, denn viele themenfremde Menschen wissen nicht, wie man Begriffe oder Namen korrekt schreibt. Und weil das der Fall ist, hat Google vor langer Zeit damit begonnen, die korrekte Schreibweise vorzuschlagen oder diese auch einfach selbst anzuwenden. Gibt es zu dem vom Nutzer eingegebenen Begriff kaum Ergebnisse, zu der Korrektur aber schon, wird automatisch nach der verbesserten Version gesucht.

Um das zu untermauern, wurde vor knapp 20 Jahren eine lange Liste mit Schreibweisen von Britney Spears veröffentlicht. Man sollte meinen, dass der Name der Popsängerin vielen Personen geläufig ist und sie auch wissen, wie der Name geschrieben wird.



britney spears google wrong

Google hat eine lange Liste mit alternativen Schreibweisen von „Britney Spears“ veröffentlicht und zusätzlich die absolute Zahl der Nutzer aufgelistet, die den Begriff in der Form geschrieben haben. Allesamt wurden auf die korrekte Schreibweise korrigiert und die Liste sollte schon damals aufzeigen, wie stark die eigene Autokorrektur ist. Tatsächlich gibt es Dutzende Schreibweisen, die sehr häufig aufgetaucht sind. Hier noch eine kurze Auswahl:

  • 488941 britney spears
  • 40134 brittany spears
  • 36315 brittney spears
  • 24342 britany spears
  • 7331 britny spears
  • 6633 briteny spears
  • 2696 britteny spears
  • 1807 briney spears
  • 1635 brittny spears
  • 1479 brintey spears
  • 1479 britanny spears
  • 1338 britiny spears
  • 1211 britnet spears
  • 1096 britiney spears

» Die Original-Liste bei Google

Siehe auch
» Cameos: Neue Google-App bringt Videobotschaften von Stars & Promis direkt in die Google Websuche

» Interessanter Einblick: Die Google Bildersuche wurde vor vielen Jahren wegen Jennifer Lopez entwickelt

Google Maps: Falsche Hausnummer auf der Karte – Mafiosi erbeuten kistenweise Bananen statt Drogen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.