Fuchsia: Google sucht neue Unterstützung und verrät interessante Details zum kommenden Betriebssystem

fuchsia 

Um Googles kommendes Betriebssystem Fuchsia ist es relativ ruhig geworden, was aber nicht daran liegt, dass das Projekt keine Relevanz mehr hat oder eingestellt wurde. Nach einigen bedeutenden Schritten in den vergangenen Monaten gibt es nun wieder eindeutige Hinweise darauf, dass Fuchsia für Google in Zukunft eine wichtige Rolle spielen wird. Um Fuchsia voranzutreiben, sucht man nun neue Mitarbeiter in interessanten Bereichen.


Google kann mit der aktuellen Lage am Betriebssystem-Markt eigentlich sehr zufrieden sein, denn mit Android und Chrome OS hat man zwei heiße Eisen im Feuer, inklusive der weiteren Ableger wie Android Auto, TV oder auch Wear OS. Dennoch arbeitet das Unternehmen seit mindestens drei Jahren an Fuchsia, dessen geplantes Einsatzgebiet nach wie vor nicht bekannt ist. In der Vergangenheit hat sich aber schon mehrfach abgezeichnet, dass auch Google lange Zeit selbst nicht wusste, wofür Fuchsia eingesetzt werden soll. Mittlerweile wird vor allen von Smart Displays ausgegangen.

fuchsia logo

Android und Chrome OS sind zwei erfolgreiche Betriebssysteme, die aber ihre Schwachstellen haben und auf ihre jeweiligen Einsatzgebiete optimiert sind. Das ist nicht weiter verwunderlich, denn schließlich entwickelt sich jede Plattform im Laufe der Zeit weiter und findet ihre Stärken – das wird auch bei Fuchsia nicht anders sein. Dennoch startet Google einen neuen Anlauf und möchte mit Fuchsia nicht nur ein universelles Betriebssystem schaffen, sondern auch eine völlig modulare Architektur umsetzen, die bis zur letzten Konsequenz umgesetzt ist.

Über Fuchsia ist im Laufe der letzten zwei Jahre sehr viel bekannt geworden, schaut nur einmal in unser großer Fuchsia-Archiv, aber Google hat sich abgesehen von einigen Absagen niemals offiziell zu dem Projekt geäußert. Vom Android-Chef wurde es vor einigen Monaten sogar als eine Art Spielwiese und als etwas „nichts aufregendes“ heruntergespielt. Nach außen hin hat das sein Ziel nicht verfehlt, denn die Begeisterung und Erwartungshaltung ist seitdem stark gedämpft.

Aber auch die Weiterentwicklung von Fuchsia findet nun wohl verstärkt im stillen Kämmerlein statt. Das Grundgerüst und sogar eine Webseite für Entwickler stehen und nun arbeitet Google vor allem an proprietären Komponenten, um das Open Source-Betriebssystem unter die eigene Kontrolle zu bringen. Vergleichbar mit Android (offen) und der Play Services-Infrastruktur (geschlossen). Gleich vier neue Job-Anzeigen verraten nun aber wieder einige interessante Details.



Auf der Google Careers-Webseite lassen sich immer wieder interessante Projekte in der Frühphase entdecken oder bestätigen, denn dort sucht Google nach neuen Mitarbeitern und beschreibt das Aufgabengebiet schon auf diesen Seiten überraschend umfangreich. Das liegt natürlich auch daran, dass man vor allem hochqualifizierte Mitarbeiter möchte, die sich – bei allem Respekt für „alle anderen“ – nicht auf „irgendwas“ bewerben, sondern eben an konkreten Projekten interessiert sind. Schauen wir doch einmal, in welchen Bereichen das Fuchsia-Team derzeit nach Verstärkung sucht.

Hier benötigt das Fuchsia-Team Unterstützung

Software Engineer, Fuchsia, Cellular
Fuchsia is a new operating system, being built from the ground up to rethink how computing should work in the modern world. Our source code and code reviews are open to see at https://fuchsia.googlesource.com and https://fuchsia-review.googlesource.com.

In this role, you will work on defining, developing, integrating and customizing cellular connectivity features in Fuchsia with the aim of revolutionizing how future users will interact with and use devices.

  • Design and develop cellular connectivity features.
  • Debug, triage, and fix modem functional and performance issues from field customers.
  • Develop a power and performance optimized connectivity solution.
  • Support RFI/RFQ and carrier compliance.
  • Contribute beyond connectivity to make Fuchsia a better operating system.

Hardware Platform Design and Analysis Engineer
Fuchsia is a new operating system being developed at Google. Developing a new operating system is a full-stack effort and also spans into the specifics of hardware. Maximizing success includes enabling both internal and external developers to produce both hardware and device drivers which can leverage the advantages of Fuchsia in a reliable, performant, and secure manner. From a hardware perspective this includes reference platforms to bootstrap development and test harnesses which provide broad coverage with rapid retooling/configuration.

  • Design reference platforms to bootstrap development.
  • Manage specification of SoMs to be provided by third-party vendors.
  • Design of SoMs to be used for internal development and test.
  • Design and implementation of hardware based (FPGA) test harnesses. Work with vendors for fabrication of printed circuit assemblies.

Strategic Partner Development Manager, Fuchsia
As a Strategic Partnership Development Manager, you will develop strategy and drive business development activities for the device category, working closely with Product, Engineering, Legal, and Sales teams. You will lead business development activities across a range of ecosystem partners and bring industry and technical expertise, strategic perspective, excellent business development skills, the ability to clarify and summarize complex issues, and attention to detail. You also possess distinctive analytical skills and the ability to effectively influence and communicate cross-functionally with all levels of management.

  • Serve as the industry liaison and secure commitment from partners to support the strategic priorities of Fuchsia.
  • Develop and maintain effective relationships with Silicon, technology, and ecosystem partners and create the highest value from their presence on our platform in scalable ways.
  • Work with product leads to identify new partners and business opportunities. Define, model, generate holistic compelling business cases, effectively present these ideas to the leadership team and execute on them while leading roadmap meetings and driving business reviews.
  • Collaborate with other Google product areas to identify and design strategic win-wins for common partners. Negotiate and close cross-Google agreements.
  • Work cross-functionally to engage Product, Engineering, Legal, Technical Account Management, Marketing, and other cross-functional teams to drive business execution forward. Negotiate highly strategic, complex agreements with partners in assertive time frames.

Developer Programs Engineer, Fuchsia
Fuchsia Developer Relations enables developers to create a new operating system ecosystem from the ground up. We create documentation, samples, libraries, and tools enabling developers to contribute to Fuchsia. We also advocate for developers adopting Fuchsia by developing and sharing best practices and collecting feedback used to improve product excellence, all in the pursuit of creating a vibrant community of developers, users, and project contributors.

As a Developer Programs Engineer on the Fuchsia team, you will write sample code, tools, and libraries, write articles of your interest, deliver talks, and connect with developers in person and online. You’ll work with Product Engineering teams to improve our products by conveying feedback from developers, reviewing API designs, and testing new features.

  • Rely on technical expertise to drive strategy around fostering a community of developers who work with Fuchsia. Be an advocate for these developers, represent their voice internally to our Product Managers, and serve as their point of contact in application development and technology implementation.
  • Manage and participate in developer discussion forums/support queues to identify and coordinate resolution across multiple Engineering teams.
  • Write sample code and client libraries as part of the Fuchsia ecosystem.
  • Drive adoption of Fuchsia by writing technical articles, making presentations, and working with product teams over the complete product lifecycle, from onboarding developers to shipping the product.
  • Help Product Engineering teams improve developer products by conveying feedback from developers, reviewing API designs, and testing new features.



Das klingt doch alles schon sehr interessant. Dass Google an eigener Fuchsia-Hardware arbeitet, war schon seit längerer Zeit absehbar und immer wieder sind auch Bezeichnungen und Codenamen aufgetaucht, die mit existierender Hardware in Verbindung gebracht werden konnten. In zweit Fällen handelte es sich dabei um Smart Displays, die nun als Google Nest Smart Display auf dem Markt sind und zuvor auch intensiv vom Fuchsia-Team getestet wurden. Dass Fuchsia in irgendeiner Form auf Smart Displays starten wird, ist also nicht zu weit aus dem Fenster gelehnt.

Interessant ist aber auch, dass nach Fachkräften für „Cellular“-Geräten mit „Voice Call“-Funktionen gesucht wird – das ist wohl eine nette Umschreibung für ein Telefon. Fuchsia wurde bereits auf den Pixel 3-Smartphones getestet und auch eine für Smartphones optimierte Oberfläche war in der Vergangenheit mehrfach zu sehen. Der Einsatz von Fuchsia auf dem Smartphone ist also nicht nur denkbar, sondern wurde auch sehr konkret getestet. Lange Zeit galt Fuchsia in den Medien auch als „Android-Nachfolger“. Darüber ist man längst hinweg.

Wir haben nun also erfahren, dass Google an für Fuchsia optimierter Hardware arbeitet, bei der es sich durchaus auch um Smartphones oder Geräte mit einer cellularen Datenverbindung handelt. Das muss nicht unbedingt ein Smartphone sein, denn Google könnte für Fuchsia auch eine ganz neue Hardware-Kategorie schaffen. Viele Überlegungen in diese Richtung findet ihr in diesem Artikel. Und nun dürfen wir weiter gespannt sein, wann sich Google endlich offiziell zu Fuchsia äußern wird.

Siehe auch
» Wie groß ist Android wirklich? Aktuelle Zahlen im Google Play Store geben Rätsel über die Android-Verbreitung auf

» Fuchsia: Vom Kernel bis zur Oberfläche – Googles neues Betriebssystem teilt sich in mehrere Layer


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.