Google Fotos: Die Suchfunktion voll ausnutzen – die Fotoplattform lässt sich auch mit Emojis durchsuchen

photos 

Der Cloudspeicher von Google Fotos dürfte bei den meisten Nutzern sehr gut gefüllt sein und wohl aus vielen Tausend Fotos bestehen, die kaum bis gar nicht sortiert oder in Alben organisiert sind. Das ist bei Google Fotos aber auch gar nicht notwendig, denn die Plattform besitzt eine sehr starke Suchfunktion, deren Potenzial nur den wenigsten Nutzern bekannt ist. Was noch weniger bekannt ist, dass Google Fotos auch mit Emojis durchsucht werden kann.


Die Organisation von Fotos ist bei der heutigen Flut an Medien eine kaum zu bewältigende Aufgabe. Durch das automatische Backup vom Smartphone kommen ständig neue Bilder dazu, die man nicht unbedingt für lange Zeit aufheben, aber auch nicht löschen möchte. Möchte man dann doch einige Fotos organisieren, stellt sich die Frage nach dem System: Nach Datum, nach Event, nach Personen? Dass Google Fotos bis heute keine Unteralben anbietet, macht die Sache nicht leichter.

google photos logo

Weil die Organisation von Fotos aus genannten Gründen nicht so leicht ist, bietet das Team von Google Fotos eine sehr starke Suchfunktion an, die in den meisten Fällen sogar besser funktioniert als das vom Nutzer gewählte System. Tatsächlich ist eine schnelle Suche nach Personen, Objekten, Szenerien oder einfach auch nach Daten und Orten deutlich schneller als das Durchscrollen der langen Liste angelegter Alben.

Die vielen Möglichkeiten der Suchfunktion haben wir euch bereits sehr ausführlich vorgestellt und vielleicht auch den einen oder anderen dazu motiviert, eher auf Suchen statt Organisieren zu setzen. Was aber kaum jemand weiß ist, dass die Suchfunktion auch wunderbar mit Emojis funktioniert. Statt Begriffen und Umschreibungen könnt ihr einfach einen Emoji in das Suchfeld eingeben und schon wird Google Fotos nach Bildern mit ähnlicher Bedeutung suchen.

Emojis können auch zusätzlich zu weiteren Begriffen oder in Kombination mit mehreren Emojis verwendet werden. Es ist also tatsächlich möglich, den eigenen Bildbestand vollständig mit Bildchen zu durchsuchen.



google fotos suche car

Die Emoji-Suche wurde ursprünglich als Gag angesehen, funktioniert aber tatsächlich mit jedem Emoji. Google Fotos verbindet mit jedem Bildchen einen oder mehrere Begriffe, die im Hintergrund statt des Emojis für die Suchanfrage verwendet werden. In einigen Fällen kann es dabei natürlich auch vorkommen, dass Emojis durch eine andere Darstellung teilweise andere Ergebnisse liefern, als man es vielleicht erwartet hätte. Hautfarben, Geschlechter und weitere Zusatzoptionen werden von Google Fotos derzeit noch ignoriert – zumindest konnte ich in meinen vielen Suchanfragen keinen Unterschied feststellen.

Interessante ist die Emoji-Suche vor allem bei den vielen menschlichen Bildchen mit den diversen Gefühlen und Stimmungslagen. Selbst nach diesen Emotionen kann Google Fotos recht gut suchen und erkennt oft, ob eine Person lacht, wütend oder müde ist. Das funktioniert zugegebenermaßen noch nicht ganz so zuverlässig wie die Objekterkennung, aber auch an diesem Punkt wird das Team von Google Fotos mit Sicherheit arbeiten und Verbesserungen bringen.

Die Suche mit Emojis funktioniert sowohl auf dem Smartphone als auch dem Desktop, auf dem sich Emojis ja mittlerweile ebenfalls sehr leicht verwenden lassen.

» Google Fotos: Alles aus der starken Suchfunktion herausholen – ganz ohne vorherige Sortierung

Siehe auch
» Google Docs: Kurioses Verhalten – Emojis verlieren Hautfarbe, Geschlecht und Gruppierung (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.