Die Marke Google ist 167 Milliarden Dollar wert: Nur Apple ist wertvoller als Google und Amazon (Interbrand)

google 

Die großen US-Technologiekonzerne liefern sich in vielen Bereichen ein Wettrennen und setzen sich an der Spitze immer mehr von den kleineren Konkurrenten ab – das gilt auch beim Markenwert der einzelnen Unternehmen. Eine neue Studie von Interbrand kommt nun zu dem Ergebnis, das „Google“ die zweitwertvollste Marke der Welt ist und sich nur Apple geschlagen geben muss. Sowohl auf den ersten als auch auf den zweiten Platz gibt es einen großen Respektabstand.


Google, Apple, Amazon, Facebook und Microsoft konkurrieren nicht nur in vielen Bereichen um Marktanteile, sondern auch um die Spitzenplätze beim Börsenwert der Unternehmen. In fast allen Kategorien sind die gleichen Unternehmen auf den Spitzenplätzen zu finden und wenig überraschend schlägt sich das auch auf die Bekanntheit und damit den Wert der Marke nieder. Die Unternehmen hinter den weit verbreiteten Consumer-Produkten haben es dabei natürlich sehr viel leichter.

google-doodle-logo

Eine neue Studie kommt nun zu dem Ergebnis, dass die Marke „Google“ in den letzten 12 Monaten um 8 Prozent zulegen konnte und nun 167,7 Milliarden Dollar wert ist. Geschlagen geben muss man sich nur gegen Krösus Apple mit einem Markenwert von 234 Milliarden Dollar und einem Wachstum von 9 Prozent. Amazon hat noch einen Respektabstand, aber holt gewaltig auf: Das freundliche Logo des Onlinehändlers ist 125 Milliarden Dollar wert und hat um über 25 Prozent zugelegt.

Interbrands wertvollste Marken

Auf dem vierten Platz folgt Microsoft und dann schon das erste branchenfremde Unternehmen, das früher ™ oftmals den Spitzenplatz einnehmen konnte: Coca Cola. Es folgen Samsung, Toyota, Mercedes, McDonalds und einige weitere bekannte Unternehmen, bis dann irgendwann auf Platz 14 auch Facebook erscheint, das einige Plätze einbüßen musste und derzeit „nur“ knapp 40 Milliarden Dollar wert ist.

» Der Bericht im Presseportal

Siehe auch
» 117 Milliarden Dollar in Bar: Kein Unternehmen hat höhere Bargeldreserven als die Google-Mutter Alphabet

» Nicht mehr Made by Google: Google zieht den Stecker – diese drei Produkte wurden still und heimlich eingestellt


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.