Google Chrome: Neues Start Surface-Design für den Android-Browser wird getestet – so könnt ihr es nutzen

chrome 

Manchmal dauert es etwas länger und manchmal wird es zu einer unendliche Geschichte – das kennt man bei Google aus vielen Fällen. Seit gut zwei Jahren versucht das Chrome für Android-Team, dem Browser eine neue Oberfläche zu verpassen und hat das bis heute nicht geschafft. Nun könnte die vielversprechende Chrome Duet-Oberfläche schon wieder begraben worden sein, denn es wird ein Nachfolger getestet. Der neueste Anlauf nennt sich nun Start Surface und kann bereits getestet werden.


Wer hätte gedacht, dass der Umbau der Chrome-Navigation ein so langer Prozess ist? Natürlich ist es nicht einfach, aber dass man nun schon geschlagene zwei Jahre versucht, eine Reihe von Icons an den unteren Rand zu bringen, ist fast schon skurril. Zuerst begann es mit Chrome Home, das dann kurz nach dem halb-globalen Rollout zurückgezogen wurde. Der neue Anlauf hieß Chrome Duplex, das leider genauso hieß wie der telefonierende Assistant und dann in das wenig aussagekräftige ‚Duet‘ umbenannt wurde. Und auch das steht nun möglicherweise schon wieder vor dem Aus.

chrome logo

Das Chrome für Android-Team testet schon wieder eine neue Oberfläche für die Hauptnavigation des Browsers – allerdings diesmal in deutliche reduzierter Form. Das Hauptziel ist es eigentlich, die Hauptnavigation an den unteren Displayrand zu bringen, was mit Duet bereits sehr gut gelungen ist. Das neue Start Surface hingegen beschränkt sich nun darauf, die Neuer Tab-Seite anzupassen und die zahlreichen dort enthaltenen Inhalte besser zu verteilen.

chrome for andorid start surface

Das Design fügt zwei neue Buttons an den unteren Displayrand ein, allerdings nur dann, wenn der Tabwechsel aktiv ist. In dieser Ansicht lässt dann zwischen HOME mit den üblichen Inhalten wie der Suchleiste und den meistbesuchten Inhalten sowie zwischen EXPLORE mit den vorgeschlagenen Inhalten aus dem Discover Feed wechseln. Bisher wird beides auf der gleichen Seite angezeigt und die Feed-Einträge sind über ein einfaches Scrollen erreichbar. Ob das nun wirklich aufgeteilt werden muss, sei mal dahingestellt.



chrome duet label
Zum Vergleich: Chrome Duet

Grundlegend bringt „Start Surface“ also keine Verbesserungen und kann das Duet-Design auch nicht ersetzen. Allerdings lässt sich das neue Design nur dann nutzen, wenn das alte deaktiviert wird. Da es bei Duet seit langer Zeit keine nennenswerten Verbesserungen mehr gegeben hat und das Design niemals ausgerollt wurde, kann man fast schon darauf wetten, dass es nicht mehr das Licht der Welt erblicken wird. Schade eigentlich.

So könnt ihr das neue Design testen

  1. Ihr benötigt Chrome Dev oder Canary
  2. Öffnet chrome://flags, sucht den Eintrag #enable-two-panes-start-launcher und aktiviert diesen
  3. Habt ihr Chrome Duet aktiviert, muss außerdem der Eintrag #enable-chrome-duet deaktiviert werden
  4. Startet den Browser nun erneut
  5. Jetzt auf den Tab Switch drücken und schon sollte die Leiste erscheinen

Siehe auch
» Chrome Duet: Designer testen Labels für die Buttons der neuen Navigationsleiste (Screenshots)

» Trotz großer Kritik: Google Chrome 76 wird wichtige Bestandteile der URL ausblenden

» Google Chrome 76 ist da: Viele Neuerungen für den Browser – Dark Mode, Inkognito Modus, Flash & mehr

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.