Stadia bekommt erstes Zusatz-Abo: Ubisofts neuer Streamingdienst Uplay+ ist auch mit Stadia nutzbar

google 

Das ging schnell: Erst vor zwei Tagen hat Googles Stadia-Chef Phil Harrison zusätzliche Abo-Möglichkeiten für die Spieleplattform angekündigt und nur kurz darauf ist bereits das erste Schwergewicht bekannt, dass davon Gebrauch machen wird. Ubisoft hat auf der Spielemesse E3 den neuen Streaming-Dienst Uplay+ angekündigt, der auch auf Googles Plattform Stadia zur Verfügung stehen soll und dem Nutzer einiges an Geld ersparen kann.


Die Preisstruktur von Stadia ist zweigeteilt, was einige Beobachter zwar enttäuscht hat, aber grundsätzlich das fairere Modell ist. Der Nutzer wird zwar zwei Mal zur Kasse gebeten, kann sich aber dank Stadia Base auch vollständig auf den Kauf von Titeln beschränken, ohne laufende monatliche Kosten zu haben. Mit Ubisofts neuem Abo-Dienst kommt nun noch eine dritte Ebene dazu, die zumindest Power-Gamern aber viel mehr erspart als kostet.

uplay plus logo

Ubisoft war der erste und einzige Partner des Project Stream und scheint eng mit Google zusammenzuarbeiten, das zeigt sich nun auch bei Stadia. Der Spieleentwickler und Publisher hat das neue Spielestreaming inklusive Abo-Modell Uplay+ vorgestellt, bei dem der Spieler monatlich 14,99 Euro an das französische Unternehmen überweisen muss und dafür Zugang zu mehr als 100 aktuellen Titeln erhält, zu denen immer wieder neue Spiele dazustoßen.

uplay plus

Ubisoft will nicht nur mit dem Zugriff auf über 100 Titeln, zu denen auch Klassiker gehören werden, punkten, sondern spricht auch von einem Offline-Modus. Die Spiele werden also nicht unbedingt auf eine Internetverbindung angewiesen sein, was aber wohl eher die Ausnahme als die Regel sein wird. Außerdem soll das Abo jederzeit monatlich kündbar sein, sodass man bei einer geplanten längeren Abstinenz einfach das Abo beenden und später wieder aufnehmen kann.



Uplay+ wird auch auf Googles Spieleplattform Stadia zur Verfügung stehen und damit das erste bereits angekündigte Zusatz-Abo sein, von dem Phil Harrison im lesenswerten Interview rund um Stadia bereits gesprochen hat. Das bedeutet, dass der Spieler die Ubisoft-Titel nicht bei Stadia kaufen muss, sondern diese durch das Abo einfach zur Verfügung hat. Besitzt man also das Ubisoft UND das Stadia-Abo, kostet es monatlich 24,98 Euro – spart aber den Kauf von Titeln. Wenn man denn Ubi-Fan ist.

Aber hier zeigt sich auch erneut die Stärke von Stadia: Wer sich mit einer geringeren Qualität zufrieden gibt und vielleicht ohnehin über keine sehr gute Internetanbindung verfügt, der kann Googles Plattform einfach als kostenlose virtuelle Konsole nutzen und die Uplay+ Titel spielen. Das zusätzliche Google-Abo entfällt dank Stadia Base und belastet den Geldbeutel des Nutzers nicht. Natürlich darf man aber nicht vergessen, dass bei Kündigung des Ubi-Abos auch die Spieletitel weg sind.

» Uplay+
» Ankündigung bei Ubisoft

Mehr zu Stadia
» Stadia ist nicht Netflix: Die Preisstruktur auf Googles Spieleplattform ist auch für den Nutzer fair & sinnvoll

» Stadia bringt die Leitungen zum Glühen: Googles neue Spieleplattform wird gewaltigen Traffic erzeugen


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.