Gboard: Autokorrektur und Wortvorschläge bekommen ein visuelles Update (Screenshots)

gboard 

Googles Tastatur-App Gboard wurde in der Vergangenheit immer weiter ausgebaut und mit neuen Funktionen versehen, die man vielleicht nicht immer auf Anhieb erwartet hätte. Jetzt gibt es mal wieder ein Update an einer Kernfunktion der Tastatur, nämlich an der automatischen Korrektur bzw. den Wortvorschlägen. Diese bekommen eine veränderte Oberfläche spendiert, mit der sich auf den ersten Blick noch leichter erkennen lässt, wie das nächste Wort aussehen wird.


Die Gboard-Updates der letzten Monate haben glücklicherweise die Kurve bekommen und bringen nicht mehr immer neuen Animations- und Kamera-Effekte mit, sondern beziehen sich auf die Kernfunktion einer Tastatur-App. Hier einmal die Updates der letzten drei Monate:

gboard logo

Die Wortvorschläge inklusive Autokorrektur in Gboard sind automatisch aktiviert und dürften von den meisten Nutzern verwendet werden. Die Vorschläge teilen sich in drei Bereiche und enthalten jeweils das aktuelle getippte Wort sowie zwei Wortvorschläge, die direkt nebeneinander in drei Spalten angezeigt werden. An der grundlegenden Darstellung wird mit dem aktuellen Update nichts geändert, doch die einzelnen Einträge werden nun verändert hervorgehoben.

gboard new autocorrect

Auf dem linken Screenshot seht ihr die neue Darstellung, auf dem rechten die noch aktuelle Version. Der Rest der veränderten Darstellung gehört nicht zu den Veränderungen. Das linke Wort wird nun unterstrichen und verdeutlicht, dass dies aktuell getippt wird. Der mittlere Vorschlag ist nun blau unterlegt und zeigt, welches Wort die automatische Korrektur nun vorschlägt. Rechts daneben befindet sich jeweils eine Alternative.

Das Update auf die Version 8.2 wird ab sofort ausgerollt. Wer es nicht länger abwarten möchte, kann sich die App auch direkt bei APK Mirror herunterladen.

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket