Gboard: Googles Tastatur-App löscht Zwischenablage automatisch & ändert Tastendarstellung (Teardown)

gboard 

Es gibt wieder eine neue Version der Gboard-App, die nun schon die Versionsnummer 8.0 trägt und unter der Haube wieder einige Neuerungen andeutet, die derzeit aber noch nicht verfügbar sind. Dennoch sind sie sehr interessant, da bereits bestehende Funktionen weiter ausgebaut werden: So wird die Zwischenablage nun standardmäßig nach einer Stunde gelöscht, an der Darstellung der Tastatur wurde geschraubt und Wörterbücher lassen sich zukünftig exportieren.


gboard logo

Zwischenablage mit neuen Funktionen für alle Nutzer

Schon vor einigen Monaten wurde erstmals die Zwischenablage für einige Nutzer aktiviert, wurde aber noch immer nicht vollflächig ausgerollt und bei einigen Nutzern sogar wieder zurückgezogen. Das Gboard wird auch weiterhin multiple Zwischenablagen bieten und es somit ermöglichen, mehrere Texte gleichzeitig in diesem Zwischenspeicher abzulegen. Aber es wird eine weitere Änderung geben, die vor allem in puncto Datenschutz sehr wichtig ist: Die automatische Löschung.

In die Zwischenablage kopierte Inhalte werden in der neuen Version automatisch nach einer Stunde gelöscht, sodass andere Apps nicht dauerhaft und ständig auf die vom Nutzer kopierten Inhalte zugreifen können. Benötigt man einen Textinhalt dann doch einmal etwas länger, kann dieser einfach angepinnt werden. In obigem Video ist die neue Funktion sehr ausführlich zu sehen. Aktuell steht die neue Funktion noch nicht für alle Nutzer zur Verfügung.



Rahmen um die Tasten-Experiment

gboard key borders

In den Design-Einstellungen der Themes lässt sich festlegen, ob die einzelnen Tasten durch Rahmen hervorgehoben werden sollen. Das wird auch in Zukunft so bleiben, aber in der App gibt es nun einen Hinweis auf einen experimentellen Modus. Worum es sich dabei handelt, ist unklar, möglicherweise soll eine Hervorhebung einzelner Tasten durch unterschiedliche Farben zur Orientierung oder beim Tippen angeboten werden.

Persönliches Wörterbuch exportieren

Jeder Nutzer kann sehr einfach Wörter in das persönliche Wörterbuch hinzufügen, die dann in die Liste der Vorschläge aufgenommen werden. Solche Wörterbücher gibt es aber auch in anderen Apps, in Textverarbeitungen oder auf dem Desktop. Gboard wird den Nutzern bald eine Möglichkeit anbieten, das Wörterbuch zu exportieren und somit ein Stück weit eine Synchronität herzustellen.

Siehe auch
» Gboard: Update bringt modernisierte Oberfläche & verbesserte Medienauswahl in die Tastatur-App

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.