Gboard Beta: Die neue multiple Zwischenablage wird für die ersten Nutzer freigeschaltet (Screenshots)

gboard 

Seit Anfang der Woche wird die neue Beta-Version 7.7 des Gboard ausgerollt, die eine Reihe von Hinweisen auf kommende Funktion enthielt. Dazu gehört auch die multiplen Zwischenablagen, die von der Tastatur-App organisiert und verwaltet werden und somit stets zur Verfügung stehen. Jetzt wird die Funktion für die ersten Beta-Nutzer freigeschaltet und kann recht simpel, wie erwartet, genutzt werden.


So wie fast jedes andere Betriebssystem auch, verfügt Android über eine Zwischenablage, in der sich beliebige Daten ablegen und in einer anderen App wieder einfügen lassen. Doch dort gibt es nur einen Platz, ebenfalls wie in nahezu jeder anderen Plattform, der jedes mal erneut wieder überschrieben wird. Das wird sich so schnell wohl nicht ändern, aber das Gboard wird in diesem Fall einspringen und multiple Zwischenablagen anbieten.

gboard clipboard

Die Zwischenablage im Gboard ist über das bekannte Menü zu erreichen, das sich mit einem Touch auf das Google-Icon öffnet. Dort ist der neue Eintrag Clipboard vorhanden, hinter dem sich schon die ganze Magie dieser Funktion verbirgt. Dort befinden sich, je nach Nutzung, viele Einträge, die zuvor in die Zwischenablage kopiert worden sind. Diese bestehen nur aus Text und können derzeit noch keine Multimedia-Inhalte aufnehme.

gboard clipboard beta 2

Mit einem Touch auf einen der Einträge lässt sich ein solcher auswählen und direkt in das aktive Textfeld einfügen. Wird die normale Funktion des Betriebssystems verwendet, wird wie gewohnt der jeweils letzte Eintrag eingefügt. Die Einträge lassen sich dort auch einzeln oder per Batch-Bearbeitung löschen oder bearbeiten. Das Bearbeiten der Zwischenablage ist ein Novum, für das man bisher auf alternative Apps angewiesen war.



gboard beta clipboard 3

Bei einem normalen Copy & Paste muss man also auch in Zukunft nicht den Umweg über das Gboard nehmen. Neue Einträge kommen dort automatisch hinzu, man muss sich also nicht darum kümmern, dass ein einmal kopierter Text auch tatsächlich im Gboard ankommt. Dabei ergibt sich aber vielleicht auch das Problem, dass dort Inhalte für längere Zeit gespeichert werden, die man an dieser Stelle vielleicht gar nicht haben möchte. Doch da sich die Funktion nicht deaktivieren lässt, muss man dort wohl immer wieder reinschauen, ob nicht sensible Daten kopiert worden sind.

Eine Synchronisierung mit Google-Servern gibt es übrigens nicht, könnte ich mir aber zukünftig noch als Feature vorstellen, das zwar recht praktisch sein könnte, aber längst nicht jedem gefällt. Aber diese Gedanken muss man sich ja aktuell noch nicht machen. Wer die neue Zwischenablage schon jetzt nutzen möchte, muss auf die Gboard Beta wechseln und darauf hoffen, bereits serverseitig freigeschaltet worden zu sein.

Siehe auch
» Gboard 7.7 Beta: Googles Tastatur-App bringt multiple Zwischenablagen & verbesserte Spracherkennung

Gboard – die Google-Tastatur
Gboard – die Google-Tastatur
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot
  • Gboard – die Google-Tastatur Screenshot

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.