2 * 3 = 4: Der Taschenrechner in der Google Websuche erhält modernisiertes Design und einen Verlauf

google 

Die Google Websuche kann sehr viele Fragen direkt beantworten und enthält für zahlreiche Kategorien separate Infoboxen, die zunehmend umfangreicher und interaktiver werden. Nachdem erst kürzlich das Wetter-Widget überarbeitet wurde, ist nun der Taschenrechner an der Reihe und bekommt sowohl im Desktop-Browser als auch in der mobilen Ansicht ein neues Design. Als neue Funktion haben die Entwickler dem Taschenrechner nun noch einen Verlauf spendiert.


Wer nach einfachen Fakten sucht oder der Websuche konkrete Fragen stellt, hat gute Chancen darauf, diese direkt mit einer Onebox oder einer ausklappbaren Infobox beantwortet zu bekommen, ohne eine zusätzlich in den Ergebnissen gelistete Webseite aufzurufen. Aber auch einfache Werkzeuge zur Umrechnung von Einheiten oder eben der Taschenrechner stehen bereit und dürften von vielen Nutzern als Standard-Tools angesehen werden.

google calculator new design

Der Taschenrechner in der Google Websuche erstrahlt nun im neuen Material Theme Design, das sich nicht zu stark von der bisherigen Darstellung unterscheidet, aber die Oberfläche dennoch visuell deutlich aufwertet. Der Taschenrechner wird nun nur noch von einem kleinen dünnen Rahmen eingefasst und auch die Umrandungen rund um die Tasten sind abgerundeten Ecken gewichen. Einige mathematische Funktionen haben eine neue Anordnung, aber grundsätzlich hat sich am Funktionsumfang nichts geändert.

google search rechner new design

Die größte Neuerung ist der Verlauf, der nun mit einem kleinen Icon links oben in der Eingabezeile verknüpft ist. Dort finden sich alle bisher berechneten Aufgaben und Ergebnisse, die mit einem Klick bzw. Touch jeweils wieder eingefügt werden könnten. Es ist also auch als eine Art Zwischenspeicher zu sehen, über den der Taschenrechner bisher nicht verfügt(e). Dieser Verlauf wird allerdings nur für die aktuelle Session gespeichert und nicht im Google-Account abgelegt.

Der neue Taschenrechner sollte ab sofort allen Nutzern sowohl Mobil als auch am Desktop zur Verfügung stehen.

Siehe auch
» Google Podcasts im Browser nutzen: Die Webversion startet und ist jetzt in die Websuche integriert


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.