Chrome-Extensions unter Android nutzen: Mit einem alternativen Browser ist das ab sofort möglich

chrome 

Chrome-Extensions erfreuen sich großer Beliebtheit und werden auf dem Desktop sehr rege genutzt, um zusätzliche Funktionen in den Browser oder auch einzelne Webseiten zu bringen. Leider liegt die Betonung auf „Desktop“, denn Google hat die Extensions niemals für den mobilen Einsatz umgesetzt – aber das übernimmt nun die Konkurrenz. Pünktlich zum ersten Geburtstag bekommt der Kiwi Browser nun die Möglichkeit, Chrome-Extensions unter Android zu nutzen.


Es wird wohl verschiedene Gründe geben, warum Google Extensions bisher nicht in der mobilen Chrome-Version unterstützt. Als ein Grund werden vor allem Adblocker angeführt, die zu massiven Umsatzeinbrüchen führen könnten. Rein technisch wäre es wohl kein großes Thema, denn die Extensions sind längst plattformübergreifend nutzbar und stehen beispielsweise sogar im neuen Microsoft Chromium-Edge zur Verfügung.

kiwi chrome extensions logo

Pünktlich zum ersten Geburtstag haben die Entwickler des Kiwi Browsers ein ganz besonderes Geschenk für die Nutzer im Gepäck. Über einen kleinen Umweg lassen sich dort nun Extensions aus dem Chrome Web Store herunterladen, installieren und in vielen Fällen auch tatsächlich nutzen. Da Extensions normalerweise für den Desktop optimiert sind, können aber nicht alle problemlos bzw. mit einer passenden Oberfläche genutzt werden. Außerdem ist es Entwicklern aktuell nicht möglich, das Kontextmenü und Browsermenü anzupassen, sodass an dieser Stelle platzierte Erweiterungen praktisch nicht nutzbar sind.

kiwi chrome extensions

Um die Extensions nutzen zu können, ruft einfach die Extensions über das Browsermenü oder direkt über chrome://extensions auf. Dort müsst ihr dann eventuell den Entwicklermodus aktivieren und könnt anschließend den Web Store aufrufen. Aber selbst Googles Store ist nicht für die mobile Nutzung ausgelegt, lässt sich aber dennoch in vollem Umfang nutzen. Das Update für den Browser mit der neuen Funktion wird in den kommenden Tagen ausgerollt, kann aber auch hier heruntergeladen werden.

Man darf gespannt sein, ob Google irgendwann mal nachziehen wird, denn nach Kiwi und Yandex könnten auch andere Hersteller nun eine solche Unterstützung einbauen.

Siehe auch
» Chrome Zero: Microsoft macht es vor – sollte Google eine schlanke Version des Browsers anbieten?

Kiwi Browser - Fast & Quiet
Kiwi Browser - Fast & Quiet
Entwickler: Geometry OU
Preis: Kostenlos
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot
  • Kiwi Browser - Fast & Quiet Screenshot

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.