Google Maps: Fleißige Local Guides könnnen die neue Augmented Reality-Navigation bereits nutzen (Update)

maps 

Vor wenigen Wochen wurde die Google Maps Augmented Reality-Navigation vorgestellt, mit der die Navigation auf eine ganz neue Stufe gehoben und dem Nutzer noch zuverlässiger den Weg weisen soll. Aktuell befindet sich diese Funktion in einer geschlossenen Testphase, zu der man explizit eingeladen werden muss. Jetzt scheint das Google Maps-Team die Zügel etwas zu lockern und lädt viele weitere Local Guides zum Test des neuen Features ein.


Die Google Maps-Navigation gehört seit Jahren zu den besten weltweit und musste bisher kaum eine Konkurrenz fürchten – doch die dahinter stehende finanzkräftige neue Konkurrenz von Apple über Amazon bis Microsoft schläft natürlich nicht. Google muss also weiter die Vorreiterrolle verteidigen und mit immer besserer Qualität und neuen Features punkten. Die neue AR-Navigation ist genau ein solcher Schub, den „die Anderen“ aufgrund der vielen involvierten Technologien nur schwer kopieren können.

google maps ar navigation

Schon bei der Ankündigung hieß es, dass die AR Navigation erst dann großflächig ausgerollt wird, wenn sie ausreichend unter allen Bedingungen getestet wurde und gute Ergebnisse liefert. Das kann, wenn alles glatt läuft, sehr schnell gehen. Wenn es Problem gibt, die eine Nacharbeit erfordern, kann es wiederum auch noch länger dauern. Auf jeden Fall erweitert Google nun den Kreis der Tester, was ich einfach mal als gutes Zeichen werte.

Direkt nach der Ankündigung, möglicherweise auch schon vorher, hatten ausgesuchte Local Guides Zugriff auf diese Funktion – auch in Deutschland – und nun wird dieser Kreis erweitert. Es gibt leider keine Informationen zur genauen Auswahl der Tester, aber es dürfte sich wohl um alle (?) Local Guides handeln, die ein sehr hohes Level erreicht haben (hier eine Übersicht der Guide-Level). Die einzige Voraussetzung neben dem hohen Punktekonto ist ein Smartphone mit ARCore (Android) bzw. ARKit (iOS)-Unterstützung – es wird also sowohl unter Android als auch unter iOS getestet.

Gut möglich, dass der Kreis der Tester auch in Zukunft weiter anwachsen und das benötigte Level immer weiter heruntergesetzt wird, bevor das Feature dann vollständig für alle Nutzer ausgerollt wird. Wir halten euch natürlich weiter auf dem Laufenden.

UPDATE: Wie es aussieht, reicht der Local Guide-Level 7 um die neue Navigation testen zu können.

Mehr zur AR-Navigation
» Google Maps: So funktioniert die Augmented Reality-Navigation mit Googles neuer VPS-Technologie (Video)

» Google Maps: So kann die neue AR-Navigation eingesetzt werden & mehr Informationen zur Darstellung

» Google Maps: Satellitenansicht sollte „Bird View“ heißen – kleiner Einblick in Googles kuriose Meeting-Regeln

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 9 Kommentare zum Thema "Google Maps: Fleißige Local Guides könnnen die neue Augmented Reality-Navigation bereits nutzen (Update)"

Kommentare sind geschlossen.