Google Maps: Neue Event-Funktion wird für die ersten Nutzer ausgerollt – Konkurrenz für Facebook & Co?

maps 

Google Maps sammelt sehr viele Informationen rund um alle erfassten Orte dieser Welt, baut den Umfang immer weiter aus und dringt dabei auch immer wieder mal in neue Bereiche vor. Jetzt nimmt das Google Maps-Team wieder einen neuen Markt in Angriff, der auf vielen anderen Plattformen eine sehr große Rolle spielt: Events. Die ersten Nutzer können direkt in der Maps-App öffentliche Events erstellen, die dann von allen anderen Nutzern gesehen werden können.


Erst gestern gab es wieder ein schönes Beispiel dafür, wie wichtig Plattformen zur Organisation von Events sein können: Die europaweiten Demos gegen die EU-Urheberrechtsreform. Den meisten Zulauf haben die vielen einzeln organisierten Demos wohl über Facebook erhalten, denn dort können nicht nur sehr viel Nutzer erreicht, sondern diese auch durch ihre Zusage daran erinnert werden. In einem ersten Schritt bekommt nun auch Google Maps eine solche Funktion.

google-maps-logo

Bei den ersten Nutzern ist in der Google Maps-App für Android nun der neue Bereich Events aufgetaucht, der sich direkt im Bereich des eigenen Profils befindet und aus diesem heraus das Neuanlegen solcher Veranstaltungen ermöglicht. Sowohl auf der Übersichtsseite des Profils gibt es einen Button zum Anlegen eines neuen öffentlichen Termins als auch im neuen Events-Tab, der für dieses neue Feature eingeführt wurde.

google maps events menu

Bei den Events handelt es sich grundsätzlich um öffentlich auf der Karte eingetragene Veranstaltungen oder Termine, sodass man dort nicht gerade die eigene Geburtstagsfeier eintragen sollte (die Folgen solcher „Missgeschicke“ sind bekannt). Das wird auch beim Anlegen eines neuen Events deutlich, denn dort gibt es keine Einschränkung für die Sichtbarkeit, sondern die gesamte Veranstaltung wird mit dem eingetragenen Ort verknüpft und ist dort für alle Nutzer auf der Karte zu sehen als auch bei den Nutzern, die die neue Folgen-Funktion verwenden.



google maps event

Um ein Event anzulegen, müssen lediglich einige grundlegende Daten in einem übersichtlichen Formular eingetragen werden: Der Titel, die Adresse, das Datum bzw. der Zeitraum, eine Beschreibung, die grobe Kategorie sowie optional eine Webseite oder ein Foto. Auf dem linken Screenshot seht ihr das Formular zum Ausfüllen, auf dem rechten das fertig erstellte Event, so wie es für alle Nutzer sichtbar ist. Wie man sieht, gibt es noch keine Social-Funktionen wie Gästelisten, das berühmte Ja / Nein / Vielleicht oder ähnliches. Stattdessen kann man den Link teilen oder den Termin direkt im Kalender eintragen.

Aktuell ist noch unklar, wer Zugriff auf diese neue Funktion hat. Im englischsprachigen Support-Artikel ist nur die Rede davon, dass eventuell nicht alle Nutzer und Regionen darauf zugreifen können. Das klingt weniger nach Testphase, sondern eher nach eingeschränktem Rollout. Vielleicht haben im ersten Schritt aber auch nur die Local Guides ab einem gewissen Level Zugriff darauf – wäre sicherlich sinnvoll.

Diese Funktion darf übrigens nicht mit der Möglichkeit verwechselt, dass Geschäftsinhaber auf Google Maps Termine öffentlich eintragen können.

Siehe auch
» Google Maps: Neues Design wird ausgerollt – jetzt auch im Browser mit Material Theme (Screenshots)

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.