Nintendo Switch: Bastler portieren und booten Android Q (!) auf Nintendos mobile Spielkonsole (Video)

android 

Android als offenes Betriebssystem lässt sich nicht nur auf Smartphones oder Tablets installieren, sondern kann potenziell auch auf viele andere Plattformen gebracht werden. Einige Bastler haben nun das Projekt in Angriff genommen, Android auf die Nintendo Switch zu portieren und somit eine riesige Spiele- und App-Welt für diese Konsole zu öffnen. Jetzt konnten sie einen großen Meilenstein verkünden: Android Q (!) konnte auf der mobilen Konsole gebootet werden.


nintendo-switch-android

Die Nintendo Switch gehörte in jüngster Zeit zu den erfolgreichsten Konsolen und verbindet die Vorteile des Konsolen-Gamings mit der mobilen Welt, also ist es nur konsequent, letztes nun weiter zu fördern. Genau das haben sich einige Entwickler nun auf die Fahnen geschrieben und möchten Android auf die Konsole portieren. Und zwar nicht nur in emulierter Form, sondern als vollwertiges Betriebssystem, mit dem sich die Konsole nutzen lässt.

Die Entwickler profitieren bei ihrem Projekt von der Tatsache, dass in der Nintendo Switch ein NVIDIA Tegra X1 zum Einsatz kommt, der auch schon im Pixel C-Tablet und der NVIDIA Shield verbaut war – sodass es entsprechende Android-Treiber für diese Hardware gibt. Mit 4 Gigabyte Arbeitsspeicher und einem Hauptspeicher von 32 Gigabyte ist das Gerät außerdem sehr gut dafür gerüstet, Android auszuführen und noch mehr Potenzial zu entfalten.

Und wenn die Entwickler schon einmal dabei sind, Android zu portieren, dann gleich richtig: Auf der Nintendo Switch konnte nun Android Q gebootet werden – das bisher noch nicht einmal offiziell veröffentlicht wurde und nur als Image kursiert. Von der verbesserten Gestensteuerung in Android Q kann die Konsole so ebenfalls profitieren.



Sollte das Projekt erfolgreich sein und die nächsten Schritte machen können, würde sich für die Nintendo Switch eine riesige Spielewelt öffnen – wobei dann natürlich fraglich ist, wie Nintendo darauf reagiert. Natürlich könnte man, wenn alles perfekt läuft, von einem höheren Interesse an der Konsole profitieren, doch sehr viel Geld wird mit den Spieletiteln verdient, was dann wegfällt. Dennoch ein sehr interessantes Projekt.

Derzeit gibt es übrigens auch ein genau umgekehrtes Projekt: MonoNX will Nintendo Switch-Spiele auf Android-Smartphones bringen. Offenbar ist die Switch-Plattform für Entwickler aktuell sehr interessant.

» Android Q Leak: Alle Informationen und Neuerungen rund um Googles kommendes Betriebssystem

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

comment 2 Kommentare zum Thema "Nintendo Switch: Bastler portieren und booten Android Q (!) auf Nintendos mobile Spielkonsole (Video)"

  • Ich denke nicht, dass viel Geld wegfallen würde. Wieso? Ziemlich einfach: Dieser ganze PayToWin-Mist dem man auf Android ausgesetzt ist, ist das Kaufargument für die Switch. Wer rechnen kann, der merkt, dass gute Spiele billiger sind als wie schlechte wo man andauernd was kaufen muss.

Kommentare sind geschlossen.