Google Assistant im Messenger: Nach dem Allo-Aus kommt der Assistant jetzt zu Android Messages

assistant 

Der Google Assistant ist auf mehr als 1 Milliarde Geräten zu finden und steht somit vielen Menschen praktisch ständig zur Verfügung, aber dennoch wird weiter an dessen Verbreitung gearbeitet. Gerade erst hatte Google verkündet, dass der Assistant einen eigenen Hardware-Button bekommt und jetzt geht es auch auf Software-Seite weiter: In den kommenden Wochen wird der Assistant auch im Messenger Messages zu finden sein.


Gleich zu Jahresbeginn hatte der Google Assistant auf der CES 2019 seinen großen Auftritt und wurde nicht nur mit einer wahnsinnigen Assistant-Welt, sondern auch mit vielen Neuerungen & Ankündigungen bedacht. Zum Mobile World Congress geht es nun genauso weiter, denn Google hatte einiges im Gepäck, das nun verkündet wurde: Der Assistant wird auf mehr als 100 Millionen Smartphones einen eigenen Button bekommen und nun auch in die Messages-App integriert.

google assistant logo

Der Messenger Google Allo hat sich vor allem damit hervorgetan, das erste Vehikel für den Google Assistant zu sein und vor allem von dessen tiefer Integration zu profitieren. Doch nun wird Allo schon sehr bald eingestellt – aber das heißt nicht, dass Google das Grundkonzept aufgibt. Stattdessen soll es nun (Android) Messages richten, denn auch dort wird der Google Assistant schon sehr bald zu finden sein. Aber in etwas anderer Form.

google assistant messages

Messages hat sich aus einer SMS-App heraus zu Googles großer Messenger-Hoffnung aufgeschwungen und soll nun smarter werden: In den kommenden Wochen wird der Assistant auch dort zu finden sein, aber in einer deutlich passiveren Rolle. Erkennt der Assistant in einer Konversation ein Thema, bei dem er behilflich sein könnte, werden dem Nutzer weitere Informationen und Feature angeboten. Vorerst gilt das aber nur für die Kategorien Wetter, Filme und Restaurants.



Die Hilfe wird durch einen „Chip“ in der Konversation angeboten, der nach einem Touch die Anfrage an den Assistant stellt und weitere Informationen liefert, die dann auch direkt mit dem Gesprächspartner geteilt werden können. Einen praktischen Einsatz dafür seht ihr in obigem Video. Google betont, dass die Erkennung der Themen lokal auf dem Smartphone geschieht und die Chats nicht zur Auswertung an die Server gesendet werden. Erst nach der Anfrage an den Assistant werden Googles Server aktiv.

Vorerst soll es dieses Feature nur in englischer Sprache geben und es dürfte durch die sehr eingeschränkte Themen-Bandbreite wohl eine längere Testphase sein. Deswegen ist es ziemlich wahrscheinlich, dass deutsche Nutzer sich noch viele Monate gedulden müssen, bis dieses Feature nutzbar ist. Aber vielleicht wird sich das ja auch von selbst erübrigen, denn bekanntlich ist Google schon wieder mit neuen Messengern beschäftigt, bei denen es dann schon wieder anders aussehen kann.

» Ankündigung im Google Blog

Siehe auch
» Google Assistant: Der Assistant bekommt auf 100 Millionen Smartphones einen eigenen Hardware-Button

Samsung Galaxy Fold & Huawei Mate X: Google kündigt weitere faltbare Geräte & Android-Unterstützung an


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.