Google Maps Konkurrent: Apple Maps drängt ins Web und wird neuer Kartenlieferant für DuckDuckGo

maps 

Google Maps ist für viele Nutzer die Standardlösung für Kartendienste im Web und auch auf dem Smartphone, aber es gibt bekanntlich auch noch einige Konkurrenzprodukte, die ebenfalls um die Gunst der Nutzer buhlen. Apple Maps ist einer dieser Konkurrenten, spielt bisher aber nur auf dem iPhone eine Rolle. Doch jetzt drängt Apple ins Web und konnte eine überraschende Kooperation verkünden, die ab sofort umgesetzt wurde: Apple Maps ist nun die Standardkarte bei DuckDuckGo.


Google Maps hat viele Konkurrenten, die jeweils eigene Stärken, aber auch Schwächen haben. In den vergangenen Monaten haben wir uns einige Konkurrenten näher angesehen und deren Potenzial eingeschätzt: Bing Maps ist nicht so schlecht wie sein Ruf, here hat gerade erst eine wichtige Kooperation mit Amazon angekündigt und auch der Anfangs belächelte Konkurrent Apple Maps liefert sehr gute Kartendaten und macht nun einen großen Schritt nach vorne.

google-maps-logo

DuckDuckGo dürfte vielen Nutzern als freie Suchmaschine bekannt sein, die sich vor allem dadurch profiliert, keine Daten von den Nutzern zu sammeln oder Profile zu erstellen. Das ist mit Sicherheit auch tatsächlich der Fall, aber das schließt dann häufig auch die Zusammenarbeit mit großen Unternehmen aus. Jetzt hat man aber einen Partner gefunden, der ebenfalls immer wieder betont, vom großangelegten Datensammeln nichts zu halten und die Produkte lieber (teuer) zu verkaufen, statt den Nutzer zum Produkt zu machen: Apple.

duckduckgo apple maps

Ab sofort ist Apple Maps die Standardkarte bei DuckDuckGo und wird sowohl in den Suchergebnissen als auch in der großen Kartenansicht sowie bei der Routenplanung verwendet. Für Letztes kann der Nutzer zwar weiterhin Alternativen auswählen, aber der erste Klick führt zu Apple. Finanzielle Details dieser Partnerschaft wurden nicht bekannt, es ist aber davon auszugehen, dass auf keiner Seite Geld fließt. DuckDuckGo braucht einen großen Partner und Apple macht damit einen ersten großen Schritt in das Web, der vor allem auch als Achtungserfolg gefeiert werden darf und bei Google sicher aufmerksam verfolgt wird.



duckduckgo suchmaschine

Erst im vergangenen Jahr hat Google die Preise für die Verwendung der Maps API drastisch erhöht und dafür gesorgt, dass dieser Bereich auch für die Konkurrenz interessant wird. Nur wenige Wochen später hatte here die eigenen Preise gesenkt und die kostenlose Version beworben.

Für DuckDuckGo kommt die neue Partnerschaft auch aus einem anderen Grund ganz gelegen, denn in den vergangenen Monaten ist man mehrmals mit Google aneinander geraten – allerdings eher aufgrund eines Missverständnisses.

» Ankündigung im DuckDuckGo-Blog

Siehe auch
» Google Maps Konkurrent: here und Amazon Alexa kündigen Zusammenarbeit bei der Auto-Navigation an


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.