Winteranfang: Animiertes Google-Doodle zur Wintersonnenwende 2018 – Hier ist die ganze Serie

google 

Weihnachten steht vor der Tür und die Temperaturen rutschen regelmäßig unter den Gefrierpunkt, aber erst am heutigen 21. Dezember ist offizieller astronomischer Winteranfang. So wie in jedem Jahr, ist auch heute wieder in vielen Ländern der Welt ein sehr schönes animiertes Google Doodle zu sehen. Damit schließt sich dann auch die Serie wieder ab, die vor genau neun Monaten begonnen wurde.


Winteranfang 2018 Google Doodle

Das heutige Doodle schließt die 2018er-Serie ab, die bereits aus drei Doodles bestand und nun mit dem Winteranfang sein Ende findet. Der See aus dem Sommer-Doodle ist im heutigen Logo bereits zugefroren und das Männchen aus der Serie genießt den ersten Schnee auf dem Eis. Natürlich dürfen auch die mysteriösen Augen heute wieder nicht fehlen, die sich unter dem Eis befinden und sich während der Animation den Weg bahnen.

Das Google-Logo ist auch im letzten Teil der Serie an den Rändern zu sehen, während sich das gesamte Geschehen im zweiten „o“ abspielt. Auch dieses Logo ist natürlich eingefroren. Das heutige Doodle wird natürlich nur auf der Nordhalbkugel angezeigt, während es im Süden nun das Sommer-Doodle zu sehen gibt.

Alle Teile dieser Serie



Das Sommer-Doodle

Sommersonnenwende 2018 google doodle

Wintersonnenwende: Astronomischer oder kalendarischer Winterbeginn. Der kalendarische oder auch astronomische Winter beginnt auf der Nordhalbkugel am kürzesten Tag des Jahres, am 21. oder 22. Dezember, der Wintersonnenwende. Am 21. Dezember 2017 ist der kalendarische Winterbeginn um 17:28 Uhr (MEZ)

Im Moment der Wintersonnenwende steht die Sonne im Vergleich zu den Hintergrundsternen im sogenannten Winterpunkt – einem der beiden Punkte der Ekliptik, die genau 90° vom Frühlingspunkt entfernt sind (Rektaszension = 18h). Er liegt derzeit im Sternbild Schütze (lat.: sagittarius); etwa in dieser Richtung liegt auch das galaktische Zentrum.

Da ab 21./22. Dezember die Tage wieder länger werden, war die Wintersonnenwende in vielen antiken und frühmittelalterlichen Kulturen ein wichtiges Fest, das oft ein paar Tage vor bzw. nach dem Datum der tatsächlichen Sonnenwende gefeiert wurde. Zur Zeit der Einführung des Julianischen Kalenders lagen die Sonnenwenden auf dem 25. Dezember und dem 24. Juni.

Weitere aktuelle Doodles

[Wikipedia]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Facebook twitter Pocket Pocket

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.