Autovervollständigung: Gboard schlägt jetzt auch Emojis, Sticker und GIFs zur Eingabe vor

gboard 

Die digitale Kommunikation ist spätestens seit dem Siegeszug der Messenger (auch schon am Desktop) ohne Emojis kaum denkbar, doch mittlerweile gibt es auch viele weitere Medien, die zur Unterstützung mitgesendet werden – von GIF-Animationen über Sticker bis hin zu selbst erstellten Emojis. Die aktuelle Version der Gboard-App schlägt jetzt auch diese vielen kleinen medialen Inhalte bei der Autovervollständigung vor.


gboard logo

Viele dürften die Situation kennen: Emojis kennt man mittlerweile auswendig und weiß sehr genau, wo sie sich befinden und wählt sie nahezu blind aus. Doch den passenden Sticker oder gar eine GIF-Animation sucht man dann doch etwas länger – wobei gerade bei der Messenger-Kommunikation ein gewisser Zeitdruck herrscht. Google möchte den Nutzern diesen Stress nun abnehmen und schlägt auch solche Inhalte direkt in der Autovervollständigung vor. Gibt es Vorschläge, werden diese durch ein neues Icon symbolisiert (siehe Animation).

gboard sticker gif

Diese Vorschläge werden von einer KI direkt auf dem Smartphone ausgewählt, es gibt also keine Auswertung über die Google-Server. Die Funktion wird ab sofort für alle Nutzer weltweit ausgerollt, greift allerdings nur auf englischsprachige Begriffe. Im Laufe der Zeit sollen aber auch weitere Sprachen dazustoßen. Dass Google solchen GIFs nun pushen möchte, ist keine große Überraschung, denn erst vor wenigen Monaten wurde die GIF-Suchmaschine Tenor übernommen.

» Ankündigung im Google-Blog

Siehe auch
» 10 Tipps: Alles aus Googles Tastatur-App Gboard herausholen & noch schneller schreiben
» Gboard Beta: Neue Funktion ermöglicht Text-Löschung in frei wählbarer Geschwindigkeit (Video)


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.