In den USA bereits (versehentlich) im Verkauf: Das ist der neue Google Chromecast (3. Generation)

chromecast 

Wir sind noch gut 10 Tage vom großen Made by Google Event entfernt, auf dem das Unternehmen viele Hardware-Produkte aktualisieren bzw. auch neue Geräte vorstellen wird. Zur langen Liste der neuen Produkte gehört unter anderem auch der Chromecast, der mit einem großen Update Fit für die Zukunft gemacht werden soll. Jetzt ist auch dieses Gadget erstmals in der Öffentlichkeit aufgetaucht.


Es dauert nur noch etwas mehr als eineinhalb Wochen bis zum großen Made by Google-Event, auf dem Google neben den Pixel 3-Smartphones auch viele weitere Hardware-Produkte vorstellen wird. In den letzten Tagen haben die Leaks wieder etwas Fahrt aufgenommen und uns unter anderem den neuen Google Home Hub sowie den Pixel Stand beschert, aber auch die ersten Software-Features der Smartphones verraten.

chromecast neu

Die 3. Generation des Chromecast konnte von einem US-Nutzer bereits in einem Best Buy käuflich erworben werden – was dafür spricht, dass das Gerät wohl ziemlich bald nach der Präsentation in den Verkauf geht und bereits bei den Händlern auf Lager liegt. Der neue Chromecast unterscheidet sich äußerlich nur in Details von seinem Vorgänger und ist somit leicht zu verwechseln – was wohl auch erklärt, warum er in den Regalen des Händlers lag.

chromecast neu und alt

Die Oberfläche des Chromecast ist nun matt statt glänzend, hat ansonsten aber den gleichen Aufbau – und auch der MicroUSB-Anschluss ist wieder mit dabei. Der zweite sichtbare Unterschied ist, dass das klassische Chromecast-Logo nun verschwunden ist und durch das typische Google-G ersetzt wurde, dass sich auch auf vielen anderen aktuellen Made by Google-Geräten befindet. Damit war es das dann auch schon wieder mit optischen Unterscheidungsmerkmalen.



Weitere Verbesserungen sind nicht bekannt, zumindest nicht von dem Nutzer, der den Dongle nun bereits in der Hand halten dürfte. Das liegt aber auch daran, dass das Gerät ein Update der Google Home-App benötigt, das derzeit aber noch nicht zur Verfügung steht. Es ist also sehr wahrscheinlich, dass sowohl Bluetooth als auch das verbesserte WLAN mit an Bord sind, aber aktuell noch nicht genutzt werden kann.

Mit den neuen Technologien, die bisher nur durch interne Leaks bestätigt sind, könnte der Chromecast eine große Zukunft haben und sich in Bereiche ausbreiten, in denen er bisher nicht genutzt werden konnte. Im Mittelpunkt steht die Videospielplattform, aber auch als möglicher inoffizieller Nachfolger des Nexus Player könnte er sich durch die neuen Möglichkeiten platzieren. Selbst als Smart Display könnte der Fernseher in Zukunft fungieren, so wie Google auch die Smartphones in ein solches Display verwandelt.

Mehr Informationen zu den Möglichkeiten und die weiteren erwarteten technischen Daten findet ihr in diesem Artikel.

[9to5Google]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.