Qualitätsoffensive bei Wear OS: Apps müssen in Zukunft einen Review-Prozess durchlaufen

wear 

Jeder Entwickler kann seine Android-Apps über den Google Play Store anbieten, ohne dass es einen Review-Prozess oder eine Freischaltung benötigt – denn das Review wird praktisch von den Nutzern in Form der Bewertungen übernommen. Dieses System wird sich nun beim Ableger Wear OS ändern, denn in Zukunft muss jede App eingereicht und von Googles Redaktion überprüft werden, bevor sie im Play Store erscheint.


Während Google stets auf die Macht der Nutzer vertraut, hat Apple bereits von Beginn an einen Review-Prozess im App Store, den alle Apps durchlaufen müssen. Das führte gerade am Anfang dazu, dass der Play Store zwar deutlich mehr App-Auswahl vorzuweisen hatte, aber die Qualität sich doch merklich unterschied. Durch die Massen an sehr guten Apps fällt das heute nicht mehr so auf, aber grundlegend ist die Situation noch immer die gleiche.

wear os smartwatch

Google möchte nun endlich das schwächelnde Betriebssystem Wear OS auf Schiene bringen und möchte die App-Qualität deutlich steigern, in dem ein Review-Prozess eingeführt wird. Alle neu eingereichten Apps müssen ab dem 1. Oktober 2018 überprüft werden, während alle bereits existierenden Apps noch bis zum 4. März 2019 Zeit dafür haben. Google spricht von einem sehr leichten Prozess, der lediglich die größten Ärgernisse aufzeigen soll.

We hope this lightweight app review process will improve the quality of Wear app experiences across the wide range of devices available to your users. In addition, since screenshots are required for the Wear app review, this will improve the discovery and presentation of your Wear apps in the Google Play Store.

Zu dem Prozess gehört etwa die Überprüfung, ob Apps auf runden UND eckigen Displays nutzbar sind, ob sie weitere Display-Aussparungen berücksichtigen, ob die App-Listings Screenshots enthalten und einiges mehr. Die genauen Kriterien seht ihr auf dieser Seite.

Gut möglich, dass man nach diesem Testlauf auch einen solchen Prozess für den „großen“ Play Store einführt – vielleicht nicht ganz so streng wie bei Apple, aber allein das Wörtchen „lightweight“ zeigt schon, dass man auch die Entwickler von einem solchen System überzeugen möchte, an dem am Ende alle profitieren.

» Ankündigung im Android Developers-Blog

Siehe auch
» Bericht: Google arbeitet gleich an DREI neuen ‚Pixel‘ Smartwatches – Ling, Triton & Sardine
» Die Highlights der Samsung-Präsentation: Galaxy Note 9, Galaxy Watch, Galaxy Home & Fortnite (Videos)

Ebenezer Cobb Morley: Animiertes Google-Doodle zum 187. Geburtstag des ‚Vater des modernen Fußballs‘


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.