700 Millionen Nutzer locken: Google soll zensierte Websuche & News-App für China planen

google 

Die gestern bekannt gewordenen Google-Pläne zur Rückkehr auf den chinesischen Markt sorgen weiter für Diskussionen: Der Widerstand scheint sowohl intern als auch extern sehr groß zu sein und könnte ein wichtiger Wendepunkt in Googles Asien-Geschäft sein. Jetzt gibt es neue Meldungen, laut denen diese Pläne einmal dementiert werden und laut einem anderen es sogar noch weitere Google-Apps für China geben soll.


Gestern wurde Bericht bekannt, dass Google den riesigen chinesischen Markt mit über 700 Millionen Internetnutzern (!) nicht weiter ignorieren will und einen großen Wiedereinstieg plant. Dazu soll eine zensierte Version der Websuche in Arbeit sein, die sich in einigen wichtigen Details von der global verwendeten Plattform abhebt – Details dazu findet ihr in diesem Artikel. Aber bei dem einen Angebot wird es wohl nicht bleiben.

Google China

Nachdem die Meldung gestern bekannt wurde, hat die chinesische Regierung sehr schnell reagiert und dementiert, dass Google an einem solchen Produkt arbeitet. Allein dieses Dementi ist schon recht kurios, denn wenn es keine Zusammenarbeit zwischen dem Unternehmen und den Behörden gibt, werden sie wohl kaum einen Einblick in dessen Pläne haben. Aus diesem Grund sehe ich das Dementi eher als Bestätigung. Google selbst wollte sich nicht im Detail äußern.

Laut einem weiteren Bericht soll es aber nicht bei der Websuche bleiben: Auch eine News-App soll in Entwicklung sein, die auf die Zensur-Vorgaben Rücksicht nimmt – dabei dürfte es sich dann wohl um eine angepasste Google News-App handeln. Sollte sich das Bewahrheiten, wird es aber wohl auch dabei nicht bleiben und im Laufe der Zeit alle wichtigen Angebote in angepasster Version den Weg auf den chinesischen Markt finden.

Aus betriebswirtschaftlicher Sicht ist es verständlich, dass man 700 Millionen potenzielle Nutzer nicht ignorieren kann – doch dass man sich nun nach so vielen Jahren plötzlich doch mit der Zensur anfreunden kann, sorgt für viele Diskussionen. Auch Intern soll es Widerstand geben, der bei Google bekanntlich auch zum Erfolg führen kann. Ob das aber auch in diesem Fall gilt, darf bezweifelt werden.

Siehe auch
» Insider: Google arbeitet an einer stark zensierten Version der Websuche für den chinesischen Markt
» Milliarden-Investition in die Infrastruktur: Google baut neues Rechenzentrums in Singapur (Fotos)
» Google ist nicht mehr nicht böse: ‚Don’t be evil‘-Absatz wurde aus der Firmenphilosophie gestrichen

[futurezone & TechCrunch]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.