Insider: Google arbeitet an einer stark zensierten Version der Websuche für den chinesischen Markt

google 

Google hat sich vor gut acht Jahren nahezu komplett aus dem chinesischen Markt zurückgezogen und wollte sich der Zensur der Regierung nicht beugen – doch schon damals war abzusehen, dass China sich zu einem der wichtigsten Märkte überhaupt entwickeln würde. Laut einem Insider steht das Unternehmen nun kurz vor einer großangelegten Rückkehr auf den Riesenmarkt und wird eine stark zensierte Version der Websuche anbieten.


Auch wenn Don’t be evil mittlerweile gestrichen ist, gilt Google seit jeher als Gegner der staatlichen Zensur und war mit dem Transparenzbericht einer der Vorreiter. Dort ist sehr deutlich zu sehen, was gelöscht wird, warum es gelöscht wird und von dem die Löschung beauftragt wurde. Doch einer vollständigen Zensur hatte man bisher eine Absage erteilt, könnte diese Einstellung nun aber geändert haben.

Chinesisches Neujahr - 10. Februar (u.a. China)

Laut einem „Whistleblower“ arbeitet Google bereits seit Anfang 2017 an einer zensierten Version der Websuche, die schon bald in China angeboten werden soll. Das Projekt nennt sich „Dragonfly“ und hat damit auch den passenden Codenamen für den chinesischen Markt. Bei dem Produkt soll es sich allerdings um keine Webseite handeln, sondern um eine Android-App, die eben die ungewollten Einträge komplett herausfiltert. Dadurch soll offenbar verhindert werden, dass diese Version an anderer Stelle verwendet wird.

Zensiert bzw. gar nicht erst in die Websuche aufgenommen wird unter anderem die gesamte Wikipedia, viele westlichen News-Angebote sowie alle Webseiten, die negativ über bestimmte Themen berichten. Es ist gut denkbar, dass Google auch einen direkten Kanal zu den chinesischen Zensuranten haben wird, die sehr schnell einzelne Einträge aus den Ergebnissen entfernen können. Details dazu sind aber noch nicht bekannt und auch eine öffentliche Bestätigung gibt es noch nicht.

Beobachter sehen in einem solchen Angebot einen gefährlichen Präzedenzfall, den Google auf keinen Fall riskieren sollte. Wenn erst einmal China eine solche Suchmaschine bekommen hat, könnten auch sehr schnell andere Staaten anklopfen…

» Weitere Artikel rund um Google China

UPDATE
» 700 Millionen Nutzer locken: Google soll zensierte Websuche & News-App für China planen

[The Verge]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Insider: Google arbeitet an einer stark zensierten Version der Websuche für den chinesischen Markt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.