Bilingual: Der Google Assistant versteht jetzt zwei Sprachen gleichzeitig – darunter auch Deutsch (Video)

assistant 

Viele Menschen sprechen im Alltag mehr als nur eine Sprache, was entweder durch den Arbeitsplatz, durch die Familie oder auch durch die Herkunft gegeben ist. Meist können auch die anderen Familienmitglieder mehrere Sprachen verstehen – bis auf den ebenfalls fast schon zur Familie gehörenden Google Assistant. Doch das ändert sich nun, denn ab sofort kann der Google Assistant mit zwei Sprachen gleichzeitig angesprochen werden.


Am heutigen vorletzten August-Tag geht beim Google Assistant richtig was weiter: Seit heute ist Google Home Max auch in Deutschland erhältlich, die Routinen, die hierzulande Google Assistant Abläufe heißen können genutzt werden und jetzt schraubt man noch an der Spracherkennung. Diese macht nun einen Sprung nach vorne und bietet ein Feature, mit dem weder Amazon noch die restliche Konkurrenz aufwarten kann.

google assistant logo

Ab heute muss der Google Assistant nicht mehr nur mit der einen eingestellten Sprache angesprochen werden, sondern es kann auch eine weitere Sprache festgelegt werden, die der Assistent verstehen kann. Die Antwort des Assistenten ist dann ebenfalls in der Sprache gehalten, in der die Anfrage gestellt wurde. Man kann also die Musik in englischer Sprache starten und unmittelbar darauf das Wetter in deutscher Sprache abfragen.

Von Google wird das folgendermaßen beschrieben:

Familienmitglieder, die in zweisprachigen Haushalten leben, wechseln oft zwischen Sprachen hin und her ‒ jetzt kann Google Assistant mithalten. Mit unserem Fortschritt in der Spracherkennung könnt ihr jetzt in zwei Sprachen mit Google Assistant auf smarten Lautsprechern und Smartphones sprechen und erhaltet Antworten in der gleichen Sprache. Dies ist eine einzigartige Funktion, die nur auf Google Assistant verfügbar ist. Seit Jahren arbeiten wir daran, eure Gespräche mit Google Assistant natürlicher zu gestalten und das ist ein weiterer Schritt.
 
Wenn ihr nach einer Antwort auf Englisch sucht, fragt einfach: „Hey Google, what’s the weather like today?“ Wenn ihr einen Song eurer Lieblingsband hören möchtet, könnt ihr auf Deutsch sagen: „Hey Google, spiele die Fantastischen Vier“. Derzeit kann Google Assistant Sätze in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Japanisch verstehen. Wir werden in den nächsten Monaten weitere Sprachen hinzufügen.



Diese neue Funktion steht ab sofort in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Italienisch und Japanisch in jeder beliebigen Kombination zur Verfügung. Weitere Sprachen werden in den kommenden Monaten folgen. Außerdem arbeitet man nun daran, dass der Assistent in Zukunft auch Trilingual verstehen und antworten kann. Eines Tages wird es dann vermutlich keine Rolle mehr spielen, welche Sprache gesprochen wird.

Nicht ganz ohne Stolz verweist Google darauf, dass diese Funktion einzigartig ist und bisher von keinem anderen Sprachassistenten unterstützt wird. Erstmals aufgetaucht ist die Funktion bereits Anfang des Jahres in einem Teardown.

Wie das genau funktioniert und einige technische Einblicke findet ihr in diesem Artikel bei Google Research.

» Ankündigung im Google-Blog

UPDATE 06.09.2018
» Trilingual: So lässt sich der Google Assistant in drei Sprachen gleichzeitig nutzen (Nur Smartphone)

Siehe auch
» Abläufe: Google Assistant Routinen lassen sich jetzt auch in deutscher Sprache nutzen
» Google Assistant: So verwenden die Nutzer die Sprachsteuerung des smarten Assistenten


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

comment 2 Kommentare zum Thema "Bilingual: Der Google Assistant versteht jetzt zwei Sprachen gleichzeitig – darunter auch Deutsch (Video)"

  • Na ja….das Video ist ja ganz nett, aber Spanisch geht bei mir nicht. Selbst einfachste Sätze&Fragen
    werden nicht verstanden. Scheinbar gibt es multilingual mal wieder nur in den USA ☹

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.