Backdrop: Chromes ‚Neuer Tab‘-Seite wird auch eigene Hintergrundbilder ermöglichen

chrome 

Bei Google Chrome stehen die Zeichen auf große Veränderungen – und das gleich auf allen Plattformen. Im Betriebssystem Chrome OS kommt möglicherweise die Windows-Kompatibilität, unter Android wartet die neue Duplex-Oberfläche und auch auf dem Desktop lässt ein umfangreiches Redesign nicht mehr lange auf sich warten. Jetzt gibt es wieder neue Informationen zum Backdrop-Hintergrundbild, das sich schon bald in den Browser legen lässt.


Schon seit längerer Zeit gibt es Hinweise darauf, dass sich die Neuer Tab-Seite von Chrome schon bald umfangreich anpassen lässt. Dazu gehört auch die Einführung der Backdrop-Funktion, mit der sich ein Hintergrundbild auswählen lässt und mit dem einfarbigen Hintergrund aufräumt. Bisher sah es so aus, dass nur die Wahl zwischen vorinstallierten Hintergrundbildern besteht, aber das hat sich als Irrtum erwiesen.

google chrome wallpapers

Neue Hinweise im Quellcode des Chrome-Browsers zeigen nun, dass auch der Upload von eigenen Bildern möglich sein wird, die sich dann in den Hintergrund der Neuer Tab-Seite legen lassen. Dieses ausgewählte Bild wird aber nicht nur lokal verwendet, sondern auch synchronisiert und wird so auf jedem Computer zur Verfügung stehen, an dem der Browser verwendet wird. Ob das dann auch für die Android-Version gelten wird bzw. diese Bilder auch bei der gleichnamigen Backdrop-Funktion des Chromecast auftauchen, bleibt abzuwarten.

Es wird möglicherweise noch bis zum 10. Geburtstag des Browsers dauern, bis diese Funktion freigeschaltet wird – aber es könnte nur eines von vielen Neuerungen sein. Die wichtigste Änderung ist natürlich das neue Design, dann das Hintergrundbild bei der Neuer Tab-Seite und auch das angepasste Dino-Spiel darf nicht vergessen werden, denn selbst die Fehler-Seiten möchten mitfeiern 😉

Siehe auch
» Backdrop: Chromes ‚Neuer Tab‘-Seite kann bald mit Hintergrundbildern verschönert werden (Video)

[Chrome Story]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: