Android P: Die App-Vorschau im neuen Taskmanager ist jetzt interaktiv und erlaubt Textauswahl & mehr

android 

Gestern Abend hat Google die erste Beta-Version von Android P vorgestellt, die wieder eine ganze Reihe von interessanten Neuerungen enthält. Nach und nach tauchen aber wie üblich noch sehr viel mehr Verbesserungen auf, die nicht offiziell angekündigt worden sind. Eine dieser Neuerungen ist es, dass die App-Vorschau im Task Manager nun interaktiv ist und das Markieren und Kopieren von Inhalten ermöglicht.


Mit Android bringt Google einen völlig neuen Taskmanager, der durch die komplett überarbeitete Navigation im Betriebssystem nun horizontal statt vertikal scrollt. Gleichzeitig sind die geöffneten Apps nun vollständig zu sehen und nicht mehr nur als gestapelte Karten. Dadurch wird es möglich, den gesamten Inhalt in Form eines kleinen Screenshots zu sehen. Und dieser ist nun sogar interaktiv und erleichtert das Copy & Paste.

android p copy text

Bisher bestand der Task Manager von Android nur aus einer Ansammlung an Screenshots, die in gestapelten Karten angezeigt werden und lediglich den Zweck erfüllen, zwischen den einzelnen Apps zu wechseln. Eine Interaktion war bisher nicht möglich, so dass für jede Aktion die benötigte App aufgerufen werden muss. Möchte man also bspw. einen Text von einer App in die Andere kopieren, benötigt man viele Schritte und muss den Task Manager sogar zwei mal aufrufen.

In der neuen Beta sind die Einträge im Task Manager nun interaktiv und erlauben die Auswahl und Markierung von Text und Bildern. Diese können wie gewohnt durch einen langen Druck markiert werden und bieten dann die bekannten Optionen an. Dadurch lässt sich der Text direkt markieren und von dort ausschneiden, kopieren, in eine andere App senden, Übersetzen und einiges mehr – je nachdem, welche Funktionen man auch an anderen Stellen im Betriebssystem hat.



android p copy image

Bei der Interaktion mit Bildern gibt es allerdings eine kleine Einschränkung: Tatsächlich wird nur die kleine Version des Bildes gespeichert bzw. geteilt und nicht die eventuell in der App vorhandene größere Version. Bei Text ist das natürlich kein Problem, zum Speichern von Bildern ist es dann aber eher kontraproduktiv. Interessant daran ist aber auch, dass sich sogar Bilder von Apps teilen lassen, die das normalerweise nicht erlauben.

Eine weitere Interaktion mit der App ist nicht möglich, da dies in den meisten Fällen wohl mit der Bedienung des Task Managers kollidieren würde. Aber die volle Version davon ist ja bekanntlich nur ein Touch entfernt.

Android P: Das sind die wichtigsten Verbesserungen in der zweiten Developer Preview

[AndroidPolice]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: