World Backup Day 2018: Was würdest du tun, wenn du alle deine Daten verlierst? (Video)

google 

Wir sind am letzten Tag vom Monat März angekommen und haben damit nun schon wieder das erste Quartal 2018 fast herumgebracht. Der heutige 31. März, der praktischerweise ein Samstag ist, wurde nun wieder zum World Backup Day erklärt und ruft alle Menschen dazu auf, über die Sicherheit bzw. die Sicherheitskopien ihrer persönlichen Daten nachzudenken. Mit ein Grund ist auch der morgige 1. April.


Wir alle schleppen Hunderte oder Tausende von Fotos, Videos oder gar wichtige digitale Dokumente auf den Smartphones mit uns und haben auch am heimischen Rechner oder auf dem Tablet noch einmal eben so viele oder noch mehr Daten. Viele Menschen machen sich aber keine Gedanken darum, ob all diese Daten auch noch zugänglich sind, wenn das Gerät einen Defekt hat oder gar geklaut oder verloren wird. Wer dann kein Backup hat, hat noch viel mehr als nur das Gerät selbst verloren.

wbd_horizontal-date

Für den heutigen 31. März wird zum Backup aller Daten oder zumindest der wichtigsten Dokumente und Erinnerungen aufgerufen. Dabei hilft es aber natürlich nicht, das Backup nur von einer Festplatte auf die andere zu ziehen, sondern es sollte schon auf einem ganz anderen Gerät, am besten auch an einem anderen Ort aufbewahrt werden. Praktisch sind dafür natürlich die Cloud-Lösungen, bei denen sich die Anbieter um das Backup kümmern und eine dauerhafte (wenn auch nicht ununterbrochene) Verfügbarkeit der Daten garantieren.

welt backup day

Obige Grafik zeigt sehr gut, warum das Thema ein echtes Problem ist. Jeder Dritte hat tatsächlich noch nie ein Backup gemacht und wird alle Daten verlieren, sobald das Smartphone verschwindet oder der Computer inklusive Speicher den Geist aufgibt. Glaubt man den Statistiken, gehen 113 Smartphones pro Minute (!) verloren. Empfohlen wird das Backup auf Google Drive, OneDrive von Microsoft oder auch Dropbox. Die Anbieter bieten zwar nur begrenzten Speicherplatz, erlauben gegen Bezahlung aber die Erweiterung auf Hunderte oder gar Tausende von Gigabyte.



Jeder sollte sich also Gedanken machen, ob tatsächlich alle wichtigen Daten an mindestens zwei Orten gesichert sind. Die Aktion findet auch im Hinblick auf den morgigen 1. April statt, der möglicherweise auch wieder mit Schreckensmeldungen für Schlagzeilen sorgen soll, dass irgendwo Daten verloren gegangen sind. Wer alles doppelt und dreifach gesichert hat, muss sich um so etwas keine Gedanken machen.

Ich persönlich nutze (wer hätte es gedacht) vor allem Googles Angebote. Ich habe 1 TB Speicher für 99,99 Euro im Jahr und lege dort praktisch alle Daten als Sicherheitskopie ab (teilweise natürlich auch verschlüsselt). Fotos und Videos bei Google Photos und alle möglichen Dateien werden im Google Drive gespiegelt. Ab und an wird auch alles noch einmal auf einer externen Festplatte gesichert, aber durch die Cloud-Synchronisierung kann man dieses Backup vom Backup zumindest etwas weiter auf die lange Bank schieben und muss sich nicht täglich/wöchentlich Gedanken machen.

» Alle Informationen zum World Backup Day

Mehr zum Thema Datensicherheit
» Safer Internet Day
» Internationaler Datenschutztag
» Ändere-dein-Passwort-Tag


Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.