Just a Line: Google veröffentlicht neue kurzweilige Augmented Reality-App (Video)

arcore 

Google investiert aktuell viel Energie darin, die Augmented Reality auf so viele Smartphones wie möglich zu bringen und mit einfachen Anwendungen die Möglichkeiten dieser Technologie unter Beweis zu stellen. Jetzt wurde wieder ein neues AR Experiment veröffentlicht, das auf den Namen Just a Line hört und nur eine einzige simple Funktion anbietet, die aber dennoch recht unterhaltsam sein kann.


Nachdem es mit der Virtual Reality noch immer nicht so recht klappen will, setzt Google nun viele Hoffnungen auf die Augmented Reality oder auch die Mixed Reality, mit der die meisten Menschen wohl mehr anfangen können. Um diese Technoogie möglichst schnell weit zu verbreiten, wurde mit ARCore eine eigene Plattform geschaffen, die auf Android aufsetzt und viele Millionen Smartphones in Augmented Reality-Geräte verwandelt.

just a line

Jetzt hat Google einem weiteren AR-Experiment eine eigene App spendiert und hat sie unter dem Titel Just a Line in den Play Store gebracht. Das Prinzip der App ist sehr simpel: Der Nutzer sieht direkt in der App natürlich das Livebild der Kamera, auf dem dann nach Herzenslust per Finger Striche gezeichnet werden können. Diese verbleiben dann exakt an der Stelle im Raum und können durch Bewegung des Smartphones von allen Seiten angesehen werden – ganz so, als wenn die Zeichnungen tatsächlich im Raum schweben würden.

Hat man das virtuelle Kunstwerk fertig gestellt, kann man es sich aus der Nähe, aus der Ferne und auch von allen Seiten ansehen – so wie in obigem Video sehr schön zu sehen ist. Hat man ein wahres Meisterstück geschaffen, lässt sich ein Rundgang auch direkt auf Video aufnehmen und an andere Nutzer weiterleiten.

Die App ist bewusst sehr einfach gehalten und ermöglicht nur das Zeichnen von weißen Linien. Es gibt keine andere Farben, keine Linienstärken und erst recht keine anderen Pinsel. Es ist eben „Just a Line“ und soll zeigen, was mit der Augmented Reality so alles möglich ist. Voraussetzung für die App ist ein aktuelles Android-Smartphone mit der ARCore-App von Google.



Wem das jetzt nicht ausreicht, der kann sich auch einmal die App Tilt Brush ansehen, die relativ ähnlich begonnen hat, mittlerweile aber stark ausgebaut wurde und sehr viel mehr Funktionen und Möglichkeiten bietet. Allerdings handelt es sich bei Tilt Brush um eine VR und nicht um eine AR-App. Wer sie ausprobieren möchte, braucht außerdem eine HTC Vive oder eine Oculus-Brille. Wohl auch aus dem Grund dürfte sich Just a Line anfangs großer Popularität erfreuen 🙂

» Just a Line Homepage

Siehe auch
» Beeindruckend: Neue Google-Technologie kann Hintergründe in Live-Videos austauschen (Video)
» Das Smartphone ist nicht genug: Google arbeitet an neuer Augmented Reality-Hardware

ARCore
ARCore
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos
  • ARCore Screenshot
  • ARCore Screenshot
  • ARCore Screenshot
  • ARCore Screenshot

Diskussionen, Fragen, Hinweise & mehr rund um Google
GoogleWatchBlog Forum


Teile diesen Artikel:

comment 1 Kommentare zum Thema "Just a Line: Google veröffentlicht neue kurzweilige Augmented Reality-App (Video)"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.