Google Websuche: Designer testen neue Oberfläche im Material Design (Screenshots)

google 

Googles Designer führen gerne Tests an den bewährten Oberflächen der diversen Apps und Plattformen durch, die meist nur bei einem sehr kleinen Kreis von Nutzern zu sehen sind. Jetzt ist wieder ein neuer Test aufgetaucht, der eigentlich so gar nicht in die aktuelle Richtung passen will: Die Suchergebnisse aus der Websuche werden dabei in einem starken sichtbaren Material Design der ersten Generation angezeigt.


Das letzte große Redesign an der Google Websuche liegt nun schon einige Zeit zurück und bis auf kleine Änderungen am Detail ist man in den letzten Jahren sehr konstant geblieben. Doch jetzt ist den Designern das schon wieder langweilig geworden, so dass etwas Neues her muss. Doch statt auch hier schon die neue, bisher noch gar nicht angekündigte, neue Version des Material Designs Material Design 2.0 anzuzeigen, setzt man auf altbewährtes.

Getestetes Design

google websuche design test

Das neue Design lässt die Google Websuche nicht wie eine Webseite, sondern eher wie eine Web-App wirken. In Wahrheit ist die Websuche wohl irgendetwas dazwischen, hat aber immer gut daran getan, keinen sichtbaren Hintergrund zu verwenden. Im aktuellen Test bekommt die Websuche nun einen hellgrauen Hintergrund und legt jedes einzelne Suchergebnis in einer klassischen Material Design-Karte ab.

Aber das ist noch nicht alles, denn durch die Platzierung in Karten nehmen sich die Designer nun auch den Luxus heraus, noch mehr Freiflächen zu schaffen. Die Abstände zwischen den einzelnen Ergebnissen sind noch einmal um gut 20 Pixel größer geworden. Selbst wenn man vom dem Privacy Reminder einmal absieht, ist im Vergleich zu sehen, dass ohne Scrollen nun noch weniger Ergebnisse zu sehen sind.

Zum Vergleich das aktuelle Design

google websuche design aktuell

Fire TV Stick Gratis



Das neue Design wirkt für mich, wie ich bereits gesagt hatte, eher wie eine App statt wie Ergebnisse aus der Websuche. Möglicherweise kann man sich dadurch eine 100% einheitliche Oberfläche über alle Plattformen hinweg schaffen, aber dennoch sollte man die Desktop-Nutzer nicht vergessen. Dass dabei immer weniger Ergebnisse ohne zu Scrollen sichtbar sind, macht das Design der Websuche nicht unbedingt besser.

Interessanterweise kommt dieser Test genau zu einer Zeit, in der Google an vielen Stellen ein Design ohne so deutlich sichtbare Karten testet. Der Nachfolger des Material Design ist zwar noch nicht angekündigt, aber die Karten dürften dabei nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Erst vor kurzem sind viele Screenshots eines neuen Play Store aufgetaucht, der möglicherweise schon in der neuen Designsprache gehalten ist.

Ich würde nicht davon ausgehen, dass dieser Design-Test ausgeweitet und vielleicht für alle Nutzer angezeigt wird, viel mehr testet man wohl nur einfach, wie viel Whitespace noch in den Suchergebnissen geschaffen werden kann, ohne dass die Nutzer das sichtbar wahrnehmen. Wenn man die Breite der Desktop-Suche an die der mobilen Suche anpassen möchte, wird man dabei auch nicht drumherum kommen.

» Alle Artikel rund um das Material Design 2.0

[The Next Web]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.