Material Design 2: Ein erster Blick auf den Nachfolger von Googles Material Design

google 

Mitte 2014 hatte Google das Material Design vorgestellt, das nicht nur als künftige Designsprache für alle eigenen Produkte zum Einsatz kommen sollte, sondern auch eine Grundlage für moderne Oberflächen bieten sollte. Dieser Plan ging nicht nur erstaunlich gut, sondern auch erstaunlich schnell auf. Jetzt gibt es einen ersten Hinweis auf einen Nachfolger, der im Chrome-Quellcode mit der Bezeichnung Material Design 2 aufgetaucht ist.


Google hält das Material Design nicht unter Verschluss, sondern bietet umfangreiches Material zu den Grundlagen und macht es Webmastern und Entwicklern so leicht wie nur möglich, diese Designsprache zu adaptieren. Tatsächlich ist das Material Design schon längst zu einem verbreiteten Standard geworden, von dem sehr viele Oberfläche von Apps aller Größen- vor allem natürlich unter Android – inspiriert wurden.

material design logo

Im Jahr 2014 hatte Google den Grundstein für das Material Design gelegt, doch damit war es keineswegs „fertig“. Im Laufe der Jahre wurden die Richtlinien immer wieder angepasst, optimiert oder um weitere Elemente und Richtlinien erweitert. Aus diesem Grund kann man eigentlich nicht unbedingt von einem fertigen Design sprechen, das dementsprechend auch keinen echten Nachfolger haben kann. Dennoch gibt es nun einen eindeutigen Hinweis darauf, dass Google am Material Design 2 arbeitet.

Aufgetaucht ist die zweite Version dieses Designs im Chromium-Sourcecode, verändert dort aber vor allem die Farbgebung einiger Elemente. Allerdings gibt es keine radikalen Veränderungen, sondern lediglich Anpassungen an bestehende Farben. Beispielsweise seht ihr in folgendem Vergleich die Unterschiede zwischen den Rot- und den Grautönen.

material design 2 colors



Aber nicht nur die Werte einzelner Standardfarben haben sich geändert, sondern auch der Chrome-Browser wird an einigen Stellen auf eine andere Farbstufe setzen. Im folgenden gibt es ein Mockup des Browsers, wie er nach der Änderung auf die neue Farbauswahl aussehen würde. Die normale Browser-Farbe wird heller, die des Inkognito-Fensters wird dunkler.

material design 2

Außerdem gibt es Hinweise darauf, dass das Material Design 2 noch stärker auf Touch optimiert werden soll, wobei es aber noch keine Details zu diesen Änderungen gibt. Möglicherweise wird es einige sehr radikale Änderungen geben, denn sonst würden Googles Designer dem ohnehin immer wieder angepassten Material Design nicht die Versionsnummer 2 spendieren. Wir dürfen sehr gespannt sein, welche Änderungen sich neben der neuen Farbgebung noch ergeben werden.

Vermutlich wird es auf der Entwicklerkonferenz Google I/O einen ersten Blick auf das neue Design geben. Möglicherweise wagt man auch hier einen kleinen Neuanfang und kanzelt sich noch stärker von einzelnen Plattformen ab.

Siehe auch
» Googles Allround-Betriebssystem Fuchsia: Wie geht es mit Android und Chrome OS weiter?

[XDA Developers]


Keine Google-News mehr verpassen: Abonniere den GoogleWatchBlog-Newsletter
GoogleWatchBlog Newsletter abonnieren


Teile diesen Artikel: