Google News: Die Auswahl der Vorschaubilder sorgt wieder einmal für Probleme (Virginia Woolf)

news 

Wie man an vielen Projekten und auch den großen Fortschritten bei der Künstlichen Intelligenz sehen kann, arbeiten bei Google viele der besten Ingenieure und Programmiere der Welt – aber eben nicht an allen Produkten. Auch heute überraschen die Google News wieder mit einer nicht ganz so vorteilhaften Bildauswahl, und das, obwohl die Content-Lieferanten dem Portal eigentlich so leicht machen, dass eine zusätzliche Auswahl kaum notwendig wäre.


Die Google News gehören für viele Nutzer zur ersten Anlaufstelle für Schlagzeilen und Neuigkeiten und sind eigentlich das Gegenstück zu den diversen Social Networks, in denen man doch recht häufig in der eigenen Filterblase lebt und nur selten einen Blick über den Tellerrand bekommt. Doch diesem Ruf werden die News leider nicht immer gerecht, und in der letzten Zeit häufen sich die kleinen aber nicht zu verachtenden Problemchen.

virginia woolf

Die Suchanfragen „Virginia Woolf“ gehört am heutigen Tag ohne Zweifel zu den am häufigsten aufgerufenen Suchergebnissen, da das Virginia Woolf-Doodle direkt auf diese Anfrage verlinkt. Und selbst wer nicht tiefer in das Leben dieser Frau einsteigen möchte, sieht vielleicht die Schlagzeilen rund um dieses Thema. Und wenig überraschend stürzen sich heute wieder e, inmal alle Medien auf das Thema, denn es bringt – bei entsprechender Reichweite – sehr gute Klicks.

Doch leider hat sich Googles Algorithmus auch dieses mal wieder dazu entschieden, nicht auf das vom Redakteur ausgewählte Bild zu setzen, sondern ein eigenes auszuwählen – und das geht in den seltensten Fällen gut, wie auf obigem Screenshot zu sehen ist. Ich gehe eher nicht davon aus, dass sich Pietro Lombardi selbst als Feminismus-Pionier oder als traumatisierte Frau sieht 😉

Google-News

In diesem Fall ist es recht eindeutig, aber das kann auch ganz anders aussehen und bei den heutigen Nur-noch-Schlagzeilen-Lesern schnell auch mal gefährlich werden, wie an obigem Beispiel zu Angela Merkels Hundewurf gut zu sehen ist.



Nun ist das natürlich kein Weltuntergang, aber ich frage mich immer wieder, warum die Google News das tun. Nahezu jede Publikation liefert nicht nur den Text und den Titel an die News, sondern auch ein entsprechendes Teaser-Bild, das genau für die Darstellung in den News und anderen Aggregatoren vorgesehen ist. Dennoch ignoriert Google dieses Bild häufig und zeigt entweder gar keines oder ein völlig anderes an – und das geht häufig schief.

Der Sinn dahinter mag sich mir aber nicht erschließen. Der Titel bzw. früher die Snippets werden ja auch nicht ausgetauscht und werden 1:1 von den Portalen übernommen – warum dann nicht auch bei den Bildern? Traut man den Verlagen nicht zu, ein ordentliches Teaser-Bild zu verwenden, das für die News geeignet wäre? Würde man das Muster weitergehen, könnten die News eines Tages auch die Schlagzeile anpassen und gegen eine eigene Variante austauschen.

Dass ich persönlich mit den News auf Kriegsfuß stehe habe ich ja bereits mehrmals in Artikeln verarbeitet, aber dennoch ärgert es mich immer wieder, da wir auch hier im Blog nicht selten betroffen sind. Ohnehin sind wir nur selten in den News gelistet weil die Verknüpfung von Themen seit dem Redesign überhaupt nicht mehr funktioniert, aber auch die Bilder werden häufig einfach entfernt oder gegen ein ganz anderes ausgetauscht. Schade.

Mehr zu den Google News
» Design-Kompromiss wegen LSR? Google News erstrahlen ab heute in einem neuen Design
» Google News nach dem katastrophalen Redesign: Das sind die größten Kritikpunkte unserer Leser
» Algorithmus-Probleme? Die neuen Google News lassen kleinen Quellen kaum eine Chance
» Google News: Die Algorithmus-Probleme werden immer schlimmer (Bildauswahl)
» Probleme bei den Google News: Kleine Publikationen waren plötzlich verschwunden


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.