Google Maps 9.7 Beta: Neue Version bringt viele kleine Verbesserungen (Teardown)

maps 

Die Google Maps-Entwickler waren wieder fleißig und rollen seit gestern die neue Version 9.7 Beta für Android aus, die sehr viele Hinweise auf kommende Features enthält. Dabei kommen nicht unbedingt viele neue Funktionen dazu, sondern es wird viel mehr an den bestehenden Features gearbeitet: Updates gibt es für die Zeitleiste, für die Navigation mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, für die Parkplatzsituation und auch für die Bewertungen.

Besuchte Orte hinzufügen oder entfernen

maps timeline places

Die Google Maps-App zeichnet alle Wege des Nutzers auf und kann diese über die Zeitleiste wieder anzeigen. Anhand von einigen Signalen wird dabei nicht nur der Weg aufgezeichnet, sondern es werden auch besuchte Orte gespeichert. Da es dabei aber zu Irrtümern komme kann, obwohl das erstaunlich gut funktioniert, lässt sich diese Liste nun umfangreicher editieren. Besuchte Orte können nun nicht mehr nur geändert, sondern auch gelöscht oder neue hinzugefügt werden.

Dabei ist allerdings zu beachten, dass der eigentliche Weg nicht gelöscht wird, sondern lediglich dieser Wegpunkt. Es ist also auch weiterhin nachvollziehbar, an welcher Stelle man sich befunden hat.

Teardowns

Personalisierte Suchverknüpfungen

maps search shortcut

Die Maps-App wird es erlauben, die Suchfunktion zu erweitern und dort vier Shortcuts abzulegen. Wer also bspw. in jedem besuchten Ort unbedingt McDonalds besuchen muss, der kann sich diese Suchanfrage auf eine Verknüpfung legen. So lassen sich dann mit nur einem Touch alle Burger-Restaurants mit dem gelben M auf der Karte anzeigen, ohne dass dies ständig neu eingegeben werden muss. In wie weit sich das anpassen lässt bleibt abzuwarten, klingt aber nach einer sehr praktischen Funktion.



Mehr Details zu Essens-Fotos

maps food

Auch die Google Maps sind mittlerweile gefüllt mit Fotos von Essen, die dem Interessierten Besucher schon vorher einen Einblick darauf geben, ob man dort wirklich essen möchte oder nicht. In Zukunft soll dieses Foto noch mehr Informationen enthalten können, so dass der Nutzer eine Beschreibung, den Preis und einige weitere Details hinzufügen kann. Auf irgendeine Art und Weise scheint es dabei auch eine Feedback-Funktion zu geben, denn der Uploader soll informiert werden, wenn die ersten Nutzer aufgrund des Fotos ein Menü bestellt haben.

Tickets kaufen

maps showtimes

Google Maps soll in Zukunft auch Daten von Kinos anzeigen und direkt die Filmzeiten bereithalten. In der Websuche gibt es diese Daten für viele Kinos schon seit längerer Zeit, also ist eine Auswertung auf die Maps nur logisch. Aber bei der reinen Information soll es nicht bleiben, denn in Zukunft soll der Nutzer darüber auch direkt das Kinoticket kaufen können. Unklar ist dabei allerdings noch, ob Google dafür direkt mit den Kinos oder mit anderen Plattformen zusammen arbeitet. Auch das dürfte aber durch Provisionen zur weiteren Finanzierung der Maps beitragen – und dass Google mit Provisionen Milliarden verdienen kann, hat sich ja schon bei den Reisen gezeigt.

Wartezeiten beim Öffentlichen Verkehr

maps transit

Mit den letzten Versionen haben die Maps-Entwickler viele praktische Funktionen für Pendler integriert und die Navigation im ÖPNV deutlich verbessert. Aber natürlich gibt es noch immer Raum für Optimierungen, und diesen haben die Entwickler nun gefunden: Zwischen dem Wechsel von zwei Verkehrsmitteln wird der Nutzer nun auch über die bevorstehende Wartezeit informiert. So lässt sich sehr schnell einschätzen, ob man die Beine in die Hand nehmen sollte, oder sich unterwegs noch einen Kaffee kaufen kann.



Screenshots erstellen

maps screenshot

Um aktuell auf dem Display angezeigte Informationen aus den Maps mit anderen Nutzern zu teilen, sollen die Maps eine Screenshot-Funktion bekommen. Der Sinn dahinter erschließt sich mir noch nicht so ganz, da diese Funktion grundlegend in Android zur Verfügung steht, aber vielleicht überraschen die Entwickler hier wieder mit praktischen Zusatzfunktionen. Denkbar wäre aber auch, dass das rein für den Support und die Fehlermeldung genutzt wird.

Parkplatz-Situation

maps parking

Im vergangenen Jahr wurde das Thema Parkplatz intensiv von den Google Maps bearbeitet und enthielt viele Verbesserungen. Die Anzeige der Parkplatz-Situation am Ziel soll nun noch genauer werden und dem Nutzer mit Meldungen wie „wahrscheinlich Frei“ oder eben „wahrscheinlich besetzt“ anzeigen. Anhand vieler Vergangenheitsdaten und den vielen Live-Informationen dürften diese Werte wohl auch einigermaßen zutreffen. Eine Garantie ist aber natürlich nicht möglich.



Suchfunktion für Bewertungen

In den Google Maps befinden sich immer mehr Bewertungen, die oftmals wertvolle Informationen enthalten. Allerdings ist es nicht ganz so leicht, die wichtigsten Dinge zu finden. Aus diesem Grund bekommt die Anzeige der Bewertungen nun eine Suchfunktion sowie eine Möglichkeit zur Sortierung. Sortiert werden kann nach den besten Bewertungen, den schlechtesten Bewertungen, den am meisten als hilfreich markierten sowie nach dem Datum.

Schnelle Bewertung per Emoji

maps blob rating

Und wer sich keine Bewertung durchlesen möchte und auch mit dem Sterne-System nicht warm wird, kann in Zukunft auch eine Bewertung per Emoji abgeben. Welche Emojis dabei zur Wahl stehen und wie diese gewichtet werden ist noch nicht bekannt, könnte aber eine sehr interessante Methode werden. Dabei könnten auch die Blobs ein Comeback feiern.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.