Android Messages 2.5 Teardown: Der FAB-Button verschwindet, Geld senden, Videotelefonie & mehr

messenger 

Nach einer langen Zeit des hin- und her hatte Google Anfang des Jahres die eigene SMS-App in Android Messages umbenannt und hatte wieder einmal einen Neustart im Messenger-Bereich gewagt. Seit dieser Woche wird die Version 2.5 ausgerollt und bringt einmal mehr eine kleine Überraschung mit sich. Außerdem finden sich unter der Haube wieder jede Menge Hinweise auf zukünftige Funktionen, die die SMS-App deutlich umfangreicher gestalten werden.

Überraschung: Der FAB-Button ist verschwunden

messages fab button

So wie viele andere Google-Apps auch, verfügt(e) Android Messages über einen FAB-Button (Floating Action Button), mit dem sich eine neue Nachricht beginnen lässt. Da dieser Button auch zum Material Design gehört und eine wichtige Grundlage bildet, taucht dieser auch in vielen anderen Apps auch und dürfte längst im Workflow vieler Nutzer angekommen sein. Doch jetzt räumt Google plötzlich damit auf und entfernt diesen Button für viele Nutzer.

Einige Nutzer sehen den Button auch weiterhin, so dass es sich wohl noch um einen serverseitigen Test handeln dürfte. Wer den Button nicht mehr hat, der muss nun den Weg über das + Symbol in der oberen Menüleiste gehen um eine neue Nachricht zu schreiben.

Teardown: Geld senden und empfangen

In der App befinden sich nun eindeutige Hinweise darauf, dass man schon bald auch Geld mit der App senden und empfangen kann. Allerdings dürfte das wohl kaum über SMS oder MMS laufen, sondern viel mehr dürfte im Hintergrund wohl Google Wallet zum Einsatz kommen, das auch schon in einige andere Produkte integriert ist und so einfache Zahlungen unter Privatpersonen ermöglicht. Details zur Umsetzung lassen sich aus dem Quellcode derzeit nicht ablesen.



Teardown: Video-Konversation starten

Eine weitere Zeile in der App gibt Aufschluss darüber, dass sich schon bald Video-Konversationen über Messages starten lasse – womit es dann die nächste App im Google-Universum gibt, die so etwas ermöglicht. Anders als Hangouts oder Duo dürfte Messages aber auf RCS setzen und bereitet diesen Schritt schon seit längerer Zeit vor.

Teardown: QR-Codes lesen

Die letzte kleine Neuerung ist noch ein QR-Code-Leser, der ebenfalls bald integriert werden soll. Es ist unwahrscheinlich dass die App zu einem vollwertigen QR-Scanner wird, so dass vermutlich nur bestimmte Codes gescannt und verarbeitet werden können. Vielleicht Visitenkarten oder einfach Codes die eine Telefonnummer oder etwas ähnliches erhalten. Vielleicht aber auch eine Desktop-Version? (Falls das nicht zu weit hergeholt ist).

Das Update wird bereits seit einigen Tagen ausgerollt, wer es noch nicht bekommen hat kann es aber wie üblich auch direkt bei APK Mirror herunterladen und von dort installieren.

[AndroidPolice]


Teile diesen Artikel:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.